Neidenfels WappenNeidenfels

Ein Baumwollfaden und viele Worte des Dankes

Neidenfelser Neujahrsempfang wieder gut besucht

Dankabstattung
Bürgermeisterin Sybille Höchel bedankt sich bei Edi Kölsch und den Ehepaaren Vatter und Schott (von links nach rechts) für deren Engagement für die Dorfgemeinschaft

     
Zum Vergrößern auf Foto klicken

Pfarrer Franz Neumer und Ortsbürgermeisterin Sybille Höchel widmeten sich in ihrer Neujahrsansprache auf dem Neidenfelser Neujahrsempfang dem gleichen Problem. Die Kirchen wie die politischen Gemeinden brauchen für ihre tägliche Arbeit die Unterstützung ihrer Gemeindemitglieder. Pfarrer Neumer zeigte mit seiner Geschichte des Baumwollfadens, der sich alleine für unnütz hielt, dass es dafür eine Lösung gibt. Bei Pfarrer Neumer war es das Wachs, welches dem Baumwollfaden vorschlug gemeinsam zur Kerze zu werden, damit man dann lange Licht und Wärme spenden kann.

Bei Ortsbürgermeisterin Höchel sind es die vielen Helferinnen und Helfer, organisiert in Vereinen und Gruppen, großteils koordiniert über das Kuratorium der Vereine oder als Einzelkämpfer. Von fünfen musste sich die Ortsbürgermeisterin jetzt verabschieden. Edi Kölsch, Herrscher über den Neidenfelser Grünabfallplatz musste letztes Jahr gesundheitsbedingt aufhören, die Ehepaare Schott und Vatter ziehen aus Neidenfels weg oder sind es schon. Beim Nachnamen Vatter denkt man automatisch an den „Lehrer Vatter“ – seine Frau hat die Gemeindebücherei aufgebaut und betreut. Manfred Schott war lange Jahre Gemeindemitarbeiter und auch sonst vielfältig in der Gemeinde engagiert, seine Frau kümmerte sich um die Neidenfelser Kinder und war auch Kindergartenleiterin.

Eine Allzweckwaffe ist Beate Hagenbucher. Als engagiertes Mitglied in mehreren Vereinen stand sie an jedem Kerwetag in einer Kerwe-Bude – natürlich immer für einen anderen Verein. Sie bekam stellvertretend für alle Kerwehelfer einen Blumenstrauß. Zu diesen Kerwehelfern gehörte auch die Dorfjugend. Sie meisterte ihre Dienste „bravurös“ und mit viel Engagement. Die Apres-Weihnachtsmarkt-Party hat die Jugend komplett selbständig oranisiert und durchgeführt. Dies ist nur ein Auszug aus der Dankesliste von Sybille Höchel. Es ist also genügend „Wachs“ vorhanden und wenn sich jetzt noch zahlreiche „Baumwollfäden“ melden, bleibt die Gemeinde Neidenfels weiter ein „leuchtendes“ Beispiel für eine funktionierende Dorfgemeinschaft, denn die ehrenamtlichen Aufgaben werden eher mehr denn weniger.

Musikalisch umrahmt wurde der Empfang vom Männerchor Neidenfels und die Häppchen-Profis Maria Fuchs, Priska Merkel, Inge Neubert, Sieglinde Rötzel, Gerda Scholz und Doris Speiger begeisterten wieder mit ihren Creationen. Der dazu gehörende Secco wurde gesponsert von der Familie Reischl.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!