Frankeneck WappenFrankeneck

Chorgruppe „Tal“ bei Deutschem Chorfest in Stuttgart gut vertreten

Chorgruppe „Tal“
Chorgruppe „Tal“ bei Deutschem Chorfest in Stuttgart gut vertreten

        
Zum Vergrößern auf Foto klicken

Gleich mit vier Chören – dem Gesangverein 1857 Frankeneck e.V., dem Prot. Frauenchor Cantilena Frankeneck, dem MGV Esthal 1891 e.V. und seinem Jungen Chor den Vocal Cords – den Stimmbänd(ig)ern – präsentierte sich die Chorgruppe „Tal“ beim Deutschen Chorfest 2016, welches am letzten verlängerten Wochenende im Mai in Stuttgart stattfand.

An Fronleichnam morgens um 8.30 Uhr fuhren zwei Busse aus den beiden Gemeinden in Richtung Schwabenland. In Stuttgart angekommen, hatte die eine Busgruppe gleich eine informative Stadtführung, während die andere Gruppe sich per Pedes in der Stadt kundig machte, wo z. B. verschiedene Aufführungsorte zu finden waren. Am Nachmittag – leider zur gleichen Zeit, als das Chorfest auf dem Schlossplatz eröffnet wurde – sollten sich beide Reisegruppen zum Einchecken im Mercure Hotel in Sindelfingen einfinden. Abends zog es manche Nachtschwärmer noch einmal in die Stadt, hier gab es genug Gelegenheit Konzerte zu besuchen oder in einem der zahlreichen Lokale den Abend ausklingen zu lassen. .ie mussten allerdings mit der S-Bahn zurückfahren, da der Bus an diesem Abend wegen der Ruhezeit nur in die Stadt, aber nicht mehr zu später Stunde zurückfuhr, Andere zogen es vor, gleich im Hotel zu bleiben um dort einen netten Abend zu verbringen.

Am Freitagmorgen trafen alle Chöre nach dem Frühstück zusammen, um gemeinsam zum Paritätischen Mehrgenerationenzentrum in S-Vaihingen zu fahren, wo der Gesangverein Frankeneck unter der Ltg. von Peter Clemens zunächst eine kurze Einsingprobe und danach seinen halbstündigen Auftritt hatte. Mit Liedern wie „Tipitipi-Tipso“, „Island in the sun“, „Ich hab das Fräul´n Helen baden sehn“, „Schuld war nur der „Bossa Nova“, „His eye is on the sparrow“, „Itsybitsy- teenie-weenie“, „Herrliche Berge“ und „Schöne Isabella von Kastilien“ eroberte der Verein im Nu die Herzen der zahlreich gekommenen Zuschauer und erntete reichlichen Applaus. Der Chor wurde von Dorina Schmidt am Keyboard begleitet.

Im Anschluss an die Veranstaltung fuhr man geschlossen zum Theaterhaus in Stuttgart. Hier konnten sich zunächst der Prot. Frauenchor Cantilena Frankeneck und anschließend der Junge Chor Vocal-Cords-die Stimmbänd(ig)er aus Esthal, beide unter der Ltg. und Klavierbegleitung von Dorina Schmidt einsingen und dann ein 20minütiges Konzert in der vollbesetzten Halle T3 geben. Beide Chöre untermalten ihren Gesang choreographisch und brachten das Publikum zum schwärmen.

Die Damen von Cantilena stellten passend zu dem Lied „Puttin´ on the Riz“ eine Zylinderhut-Choreographie vor. Weiter ging es dann mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen, den verruchten „Broadway-Ladies“, dem Rammstein-“Engel“ als a capella-Stück und einem Song von Max-Raabe und Annette Humpe „Für Frauen ist das kein Problem“ und erhielten dafür tosenden Applaus.

Auch die Vocal Cords, welche zunächst mit einer kleinen Solistengruppe (Beate und Sybille Kuhn,Vera Köbler, Anna-Lena Ziegler, Manuel und Oliver Knoll) das Musical-Medley „The Lion King“ öffneten und dann der Chor singend dazukam, brachten mit ihrer tollen Choreographie die Zuschauer zum Beben. Ebenfalls kamen die beiden nächsten Medley´s beim Publikum super an. In „Little Shop of Horrors“ stellte Christian Ziegler einen Dentist dar, der mit großer Freude seiner Patientin Vera Köbler „Zähne“ zog, um diese dann (als Kaubonbons) ins Publikum zu werfen und mit ihrer Solistenchoreographie glänzten Hannah und Leah Edl, Stefanie Blum, Jule Cordes und Aliki Ioannou. Mit „We are the Champions“ schloss der Junge Chor erfolgreich sein Programm.

Nach diesen gelungen Vorstellungen fuhren die SängerInnen gut gelaunt in die Stadt zurück oder verblieben im Theaterhaus um hier oder da weiteren Konzerte zu besuchen. Gerade in der Stadt angekommen, zog ein kleines Gewitter auf und der Gesangverein Frankeneck nutzte die Gelegenheit zu einem spontanen Ständchen in einer der zahlreichen Einkaufspassagen.

Jetzt bot sich auch die Gelegenheit zu einem Restaurant- oder Cafébesuch um den kleinen Hunger zu stillen. Der Nachmittag und der Abend standen zur freien Verfügung und viele nutzen dies um die zahlreichen Konzertangebote und Auftritte in den Kirchen,Rathaus, Liederhalle, Theaterhaus oder die offene Großbühne auf dem Schlossplatz zu besuchen (die Atmosphäre in der Stadt war einfach toll), oder um mit dem Bus ins Hotel zurückzufahren um den Abend hier ausklingen zu lassen.

Am Samstagvormittag hatte die Frankenecker Chöre eine Stadtführung, die allerdings mit einer 3/4stündigen Verspätung stattfand, da kein Reiseführer am ausgemachten Ort war. Erst nach einigen Telefonaten mit dem Reiseunternehmen und der Tourist-Information konnte eine Dame die Führung übernehmen, deren Termin ausgefallen war. Sie zeigte die schönsten Plätze, Parks, Hügel, Prachtvillen, einige Sehenswürdigkeiten, wie z. B. die Markthalle und das alte Schloss und auch das Mercedes-Gelände in Stuttgart. Die knapp zweistündige sehr informative Führung endete in der Innenstadt und nun konnte man den Nachmittag wieder mit Musik oder beim Bummel durch die Geschäfte der Stadt verbringen.

Der Bus der Esthaler Chöre fuhr am Vormittag zu der Eduard-Möricke-Seniorenanlage und die Männer des MGV Esthal erfreuten hier die alten Menschen mit den Lieder „Und es war Sommer“, „Mexican Girl“, „Diana“, „Weit, weit weg“ und „Rock me“, welche so manche der Zuhörer zum Mitsingen animierten.

Am Nachmittag trafen sich einige der beiden Reisegruppen im Hospitalhof in Stuttgart. Hier brillierten die Männer des MGV Esthal bei ihrem 20minütigen Konzert mit o.g. Liedern und „Skandal im Sperrbezirk“ in der gut besuchten Halle.

Am Abend war u.a. auch wieder ein tolles Programm auf dem Schlossplatz auf der Bühne vor dem neuen Schloss, aber es gab auch wieder einige Nachtschwärmerkonzerte in der ganzen Stadt. Nach der Rückkehr ins Hotel traf man noch in geselliger Runde im Hotelrestaurant zusammen und beschloss den letzten Abend.

Am Sonntagmorgen fuhren beide Busgruppen in die Versöhnungskirche nach S-Degerloch. Hier gestalteten der Junge Chor des MGV Esthal und der Prot. Frauenchor Cantilena den Gottesdienst in der gut besuchten Kirche mit. Die Damen sangen nach dem Eingangsgebet von Pfr. Andreas Maurer das “Hallelujah“, der Junge Chor trug nach der Schriftlesung „You raise me up“ und nach der Predigt „Fix you“ vor. Nach dem gemeinsamen Gebet „Vater unser“ brachten die Damen wieder ein bisschen Schwung in die Kirche mit „Mit ihm will ich gehen“. Nach dem Segen sangen beide Chöre gemeinsam „Hail holy Queen“(den Solistenpart übernahm hier Vera Köbler) und ernteten großen Applaus und Worte aus der Gemeinde wie:“Super! Ihr habt richtig Schwung in die Kirche gebracht!“

Für die Frankenecker hieß es nun Abschied nehmen. Sie fuhren bestens gelaunt mit dem Bus zurück in die Heimat mit ganz vielen tollen Eindrücken im Gepäck.

Die Esthaler durften noch ein bisschen bleiben, hatte doch der Junge Chor am Nachmittag noch einen zweiten Konzerttermin im Rathaus. Die Zwischenzeit nutzte man für ein kleines Mittagessen.Im Rathaus angekommen mussten die Vocal Cords aufgrund der Bühnenverhältnisse kurzer Hand ihre Choreograhie verändern und besprechen. Das Konzert (es war das gleiche Programm wie im Theaterhaus) war trotzdem wieder sehr gut gelungen und wurde mit großem Applaus belohnt. Jetzt hieß es auch hier Abschied nehmen und man traf dann wieder gegen 18 Uhr zu Hause. Alle waren sich einig, dass dies ein zwar anstrengendes, dafür aber sehr schönes und ereignisreiches Wochenende war, an dem man tolle Eindrücke sammeln konnte. Die vier Chöre konnten sich von ihren besten Seiten zeigen und wurden mit gut bis sehr gut gefüllten Hallen und großem Applaus gewürdigt. Ein herzliches Dankeschön ergeht an die Vorsitzenden der Chöre für die Organisation, an die Chorleiter für das gute Üben der Lieder und das Einstudieren der Choreographien und die Begleitung am Klavier.

 

von Barbara Kehl

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!