Weidenthal WappenWeidenthal

Vorstand des TV Weidenthal neu besetzt


Vorstand des TV Weidenthal neu besetzt
Ehrungen und Neuwahlen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung


Neu gewählter Vorstand
Von links: Marc Schlegel (Jugendleiter), Heike Daniel (Schriftführerin), Heike Hepp (Stellvertretende Vorsitzende), Tanja Motzel (Kassenleiterin),
Matthias Dohn (Sportlicher Leiter), Heinz Ohliger (1. Vorsitzender)

In seiner Begrüßung brachte der 1. Vorsitzende Heinz Ohliger die gute Beteiligung an der Mitgliederversammlung des TV Weidenthal zum Ausdruck. Im Schützenhaus hieß er 54 der 519 Mitglieder willkommen. In seinem Jahresbericht ging er zunächst auf die Veranstaltungen des Geschäftsjahres 2015 ein, die von regem Besuch und buntem Inhalt geprägt waren. Als sehr aufwändig und für die Helferinnen und Helfer enorm kräfteraubend hob er das international besetzte Event „Schlaflos im Sattel“ ebenso hervor wie die für die Dorfgemeinschaft wichtige Kerwebewirtschaftung. Die gut funktionierende Kooperation mit der Grundschule soll auch nach 21 Jahren fortgesetzt werden und findet ihre positive Auswirkung besonders in dem Zusammenwirken zur Erhöhung der Zahlen beim Sportabzeichenerwerb. Sorgen bereitet der Rasenplatz nach dem letztjährigen sehr heißen, trockenen Sommer mit dem gleichzeitigen Befall durch Larven des Junikäfers. Für den Spätsommer ist eine Neusaat geplant. Viel Lob spendete der Vorsitzende allen TVW-Mitgliedern, die sich aktiv an der Weidenthaler Fastnacht beteiligten, den Tanzgruppen an erster Stelle. Noch steht der Fortbestand der närrischen Feier in den Sternen, da das veranstaltende Kuratorium unter einer schweren Vorstandskrise leidet.

In seinen Dankesworten an alle dem Verein nahe stehenden Helferinnen und Helfer bat er um Unterstützung auch bei den anstehenden Aufgaben. Das Hauptaugenmerk gilt dabei der Sanierung der Toilettenanlagen, für die man auf Zuschüsse hofft.  Die wiederholt aufgetretene Ignoranz gegenüber den Anschreiben an den Bürgermeister und den Umgang damit empfindet Heinz Ohliger als „respektlos“.

Die nach knapp 25 Jahren aus dem Amt scheidende Sportliche Leiterin Marietta Schulz wusste von einem vielfältigen Wochenprogramm in den Sportstunden sowie sicher besetzten Führungen im Bereich der Übungsleiter zu berichten. „Ran an die Stöcke“, eine Veranstaltung der Abteilung Nordic Walking, die gerade ihr zehnjähriges Bestehen feierte, weist einen festen Teilnehmerstamm auf. Dagegen hofft sie auf bessere Beteiligung an dem Leichtathletiksportfest der Schülerjahrgänge.  
Der bisherige Jugendleiter Jan Mar gibt sein Amt wegen privater Ortsveränderung auf  und wünscht der neuen Führung ein intensives Aufleben der Basisarbeit.

Dass der Turnverein wirtschaftlich auf guten Füßen steht, teilte die Kassenleiterin Tanja Motzel mit und wurde durch die Kassenprüfer bestätigt. Somit konnte dem Vorstand Entlastung erteilt werden.

Eine Ehrung für 25jährige Vereinszugehörigkeit wurde Gisela Schneider, Iris Kirr und Manfred Kirr zuteil. Seit 50 Jahren halten Christa Bleh, Erna Schumann und Klaus Martin dem Turnverein die Treue. 65 Jahre lang ist Andreas Nabinger Mitglied. Für seine Mitarbeit im Turnrat über mehr als zwei Jahrzehnte, außerdem für seine Verdienste als Wirtschaftlicher Leiter ernannte der TVW ihn mit Zustimmung der Versammlung zum Ehrenmitglied. Eine Auszeichnung für 85jährige Mitgliedschaft wird Ella Nett in den nächsten Tagen überbracht! Zur Überraschung des ersten Vorsitzenden würdigte ihn sein bisheriger Stellvertreter Dr. Manfred Reiber im Namen des Vorstandes für jahrzehntelanges Wirken in verschiedenen Funktionen mit dem Ehrenzeichen des Vereins.

Bei den Neuwahlen wurden Heinz Ohliger (1. Vorsitzender), Tanja Motzel (Kassenleiterin) und Heike Daniel (Schriftführerin) in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Vorstand sind Heike Hepp (Stellvertretende Vorsitzende), Matthias Dohn (Sportlicher Leiter) und Jugendleiter Marc Schlegel (durch die Vereinsjugend gewählt). Mit dem Vorstand bilden neun Beisitzerinnen und Beisitzer den Turnrat für die kommenden zwei Jahre.

Heinz Ohliger beendete die Versammlung mit der Bitte um Zusammenhalt im und um Identifikation mit dem Turnverein. Stellvertretend für reichlich vorhandene Aufgaben  gab er in seinen Schlussworten einen Hinweis auf das am 9. / 10. April stattfindende Projekt „Wir planen die Zukunft des TVW“. Er forderte alle Mitglieder auf daran mitzuwirken. Anfragen und Anmeldungen nimmt er bis 30. März entgegen (Tel. 1605).


Ehrungen
Von links: Dr. Manfred Reiber (bisher Stellv. Vorsitzender), Heinz Ohliger (1. Vorsitzender), Klaus Martin (50 Jahre),
Andreas Nabinger (65 Jahre und Ehrenmitglied), Christa Bleh (50 Jahre), Manfred Kirr (25 Jahre), Erna Schumann (50 Jahre),
Iris Kirr (25 Jahre), Gisela Schneider (25 Jahre)

 

von Heinz Ohliger

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN