ElmsteinWappenElmstein

Verkehrserziehung der Vorschulkinder

Verkehrserziehung der Vorschulkinder

Je früher Mobilitätserziehung einsetzt, umso besser. Deshalb besucht die Kreisverkehrswacht Bad Dürkheim Süd Kindergärten und gibt Kindern und Eltern spielerisch Einblicke im Verhalten im Straßenverkehr. Auch wenn die Mädchen und Jungen meist noch in Begleitung von Erwachsenen unterwegs sind, steht dabei die Förderung von Grundkompetenzen für eine sichere und selbstständige Verkehrsteilnahme im Vordergrund. So soll im Kindergartenalter besonders die Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Verständigungsfähigkeit der Heranwachsenden gefördert werden.

Am Donnerstag, den 2. Juni wurde diese Maßnahme den Vorschulkindern der drei Kindergärten aus Elmstein und Iggelbach zu teil. An mehreren Stationen konnten die Kinder dabei erfahren, was passiert wenn kein Fahrradhelm getragen wird, man nicht richtig angeschnallt ist oder wenn plötzlich ein Auto den Weg kreuzt. Auch wie sich Lichtverhältnisse auf die Wahrnehmungsfähigkeit auswirken und wie es ist, wenn man sich gleichzeitig auf mehrere Situationen einstellen muss. Verschiedene Parcours sorgten dafür diese Begebenheiten zu simulieren. Geschwindigkeit erfahren, Reaktions-, Hör- und Sehvermögen trainieren, die eigene Körperkoordination verbessern, Formen, Farben und Größen unterscheiden wurden so den Kindern auf spielerische Weise näher gebracht. Auch wenn Kinder im Vorschulalter noch an entwicklungsbedingte Grenzen stoßen, ist es besonders wichtig sie für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Dabei kann dieses frühzeitige Üben ihre Möglichkeiten entfalten und ihre Fähigkeiten altersgerecht erweitern.

 

von Yvonne Faß

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!