Weidenthal WappenWeidenthal

Tschernobylhilfe ist weiterhin nötig

Pfälzischen Kinderhilfe – Leben nach Tschernobyl e. V.
Tschernobylhilfe ist weiterhin nötig
Nicola Tedesco ist Ansprechpartner für den Bereich der VG Lambrecht(Pfalz) und Umgebung

Die Pfälzische Kinderhilfe – Leben nach Tschernobyl e. V. ist ein Verein, der für die von der Atomreaktorkatastrophe von Tschernobyl betroffene Bevölkerung, insbesondere der Kinder humanitär tätig ist.

Nach wie führt der Verein ein bis zwei Hilfstransporte pro Jahr nach Weißrussland durch, und bietet den Kindern aus den radioaktiv verseuchten Gebieten Erholungsmaßnahmen, zur Stärkung ihres geschwächten Immunsystems, bei Gastfamilien in der Pfalz an.

Die Gemeinde Enkenbach-Alsenborn stellt kostenlos eine Lagerhalle zur Verfügung. Hier werden die Spenden sortiert, verpackt und versandbereit gelistet. Alle Mitarbeiter arbeiten im Ehrenamt. Mit jedem Hilfskonvoi nach Weißrussland ist ein Begleitteam mit dabei, die Vorort die Pakete an Hilfsbedürftige verteilen.

Gesucht werden weiterhin gut erhaltene Kleidung und Schuhe für Erwachsene und Kinder. Benötigt werden auch Haushaltsartikel und Bettwäsche. Für Altersheime und soziale Einrichtungen werden med. Hilfsmitteln wie Geh-Hilfen (keine Medikamente) gesucht.

Für den nächsten Hilfstransport sucht der Verein noch Fahrräder, gerne auch mit kleinen Defekten. Die werden von „guten“ Menschen kostenlos repariert.

„Im Juli werden wieder knapp 45 Kinder und deutschsprachige Betreuer aus der Gegend von Tschernobyl auf Einladung des Vereins bei Gasteltern in die Pfalz kommen“, informiert Rosita Christmann, Fachgruppenleiterin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. „Ebenso werden am 05.Juli Lehramtsstudenten mit Unterstützung der Uni KL für 10 Tage bei uns sein. Eine kostengünstige Unterbringung erfolgt im Naturfreunde-Haus Finsterbrunner-Tal.“

„Wir versuchen, möglichst viele Aktivitäten über Spenden zu finanzieren“, erklärt Rosita Christmann. „Das Vereins-Budget ist jedoch gering, so sind wir auf Spenden, neue Mitglieder, Gasteltern. ect. angewiesen.“

Auch möchte der Verein behinderte und schwer kranken Kindern weiterhin im weltweit anerkannten Sanatorium „Nadeshda“ in Weißrussland eine Reha-Maßnahme ermöglichen. Hierzu würde man sich auf viele Paten und Sponsoren sehr freuen.

 

Ansprechpartner der Spenden-Aktion im Bereich der Verbandsgemeinde Lambrecht und Umgebung :

NicolaTedesco
Weißenbachstr. 58 a
67475 Weidenthal
Tel. 06329-96087
Mobil. 0170 5869838
e-mail: tedesco.nicola@t-online.de

Sachspenden können nach Rücksprache bei Famile Tedesco abgegeben werden, ggf. erfolgt auch eine Abholung zuhause bei den Spendern.

Bankverbindung der Pfälzischen Kinderhilfe – Leben nach Tschernobyl e. V.
IBAN: DE 64 54050220 00000 41848
BIC: MALADE51KLK S

 

von Harald König

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!