Weidenthal WappenWeidenthal

Der Jahresausflug der FWG Weidenthal führte dieses Jahr in die Domstadt nach Speyer

FWG Weidenthal
Der Jahresausflug der FWG Weidenthal führte dieses Jahr in die Domstadt nach Speyer


Die FWG Weidenthal vor dem neu renovierten Speyerer Dom

        

     
Zum Vergrößern auf Foto klicken

Am Samstag dem 02.07.2016 fuhren 13 Personen und 2 Kinder der FWG Weidenthal mit dem Zug nach Speyer, um die Stadt und das Technik- Museum zu besuchen. Leider war der Wettergott nicht gut gelaunt und empfing die Weidenthaler mit Regen.

Vom Bahnhof ab, führte der weitere Weg an der Postgalerie vorbei zum Altpörtel, danach den direkten Weg über die Maximilianstrasse zum Dom. Der Regen war mittlerweile so stark, dass in einem Discounter die Regenschirme der Renner waren. Am Dom angekommen war zunächst ein Weißwurstessen im Domhof Biergarten geplant, was dann nach Innen verlegt wurde und glücklicherweise, die letzten freien Plätze ergatterten sich die Gäste aus Weidenthal.

Gegen 13:00 Uhr führte der weitere Weg am Dom vorbei durch den Domgarten zum Technik- Museum Speyer, schon von außen vielen die großen Flugzeuge, eine Antonov AN-22 aus Russland und eine Boeing Jumbo Jet 747 von der Lufthansa ins Auge.

In der 1. Ausstellungshalle des Museums waren alte Dampflokomotiven, Feuerwehrautos, Oldtimer, Nutzfahrzeuge und vieles mehr zu besichtigen. Im Freigelände standen dann außer den oben genannten Flugzeugen noch andere Flug- und Wasserfahrzeuge, die besichtigt werden konnten.

Ein Highlight im TECHNIK MUSEUM SPEYER ist ein original U-Boot der Bundesmarine, welches auch von Innen besichtigen werden kann. Das Unterseeboot U9 wurde von den Kieler Howaldtswerken gebaut und am 11. April 1967 in Dienst gestellt.

Direkt daneben steht das Hausboot der Kelly Family die Sean o’Kelley, nicht weit davon steht der Seenotkreuzer John T. Essberger. Die JOHN T. ESSBERGER wurde 1975 als erstes Schiff der großen 44-Meter-Klasse der Seenotretter bei der Schweers-Werft in Bardenfleth an der Unterweser gebaut.

Nach dem besichtigen der Flugzeuge und Schiffe, führte der Museumsrundgang zu einem weiteren Highlight, die größte Weltraumausstellung Europas ist im Technik Museum zu bestaunen.

Gemeinsam mit dem Space Expo e.V. zeigt das TECHNIK MUSEUM SPEYER auf einer Fläche von über 5.000 qm ca. 600 einzigartige Exponate welche die Geschichte der Raumfahrt von den Anfängen in den frühen 1960er Jahren bis zur aktuellen Internationalen Raumstation ISS dokumentieren.

Neben der original Spaceshuttle BURAN ist das Trainingsmodul des Raumlabors SPACELAB und ein 1:1 Modell des Forschungsmodules Columbus zu bestaunen. Wertvolle Raumfahrtanzüge, Originaldokumente, Modelle und zahlreiche weitere Raumfahrtexponate wie eine original Landekapsel der Sojus Mission TM-19 und ein hochwertiges Replik des Wostok 1 Raumschiffs runden diese einmalige Ausstellung ab. 2013 wurde die Raumfahrtausstellung um den Themenbereich „Der Mond“ ergänzt und präsentiert nun neben Mockups der Apollo 11 Mondfähre „EAGLE“ und dem Mondauto „Lunar Roving Vehicle“ auch einen 3,4 Milliarden Jahre alten Mondstein von unschätzbarem Wert.

Nach dem Ausflug ins All, trafen sich die nun schon etwas müden Ausflügler gegen 15:30 Uhr am Ausgang des Museum, um zum Gasthaus, Alten Hammer mit schönem Biergarten am Rhein zu wandern. Sie mussten aber noch etwas warten denn eine paar Lindenstraßenfans wollten noch die Ausstellung der Serie im Museum Wilhelmsbau besuchen, wurde aber enttäuscht den außer der alten Küche von Else Kling und ein paar originalen Drehbüchern von der Sendung wurde wenig geboten.

Am Alten Hammer angekommen, begrüßte die Sonne die Weidenthaler, die nun bei bestem Wetter, mit Blick auf den Rhein den Rest des Ausfluges genießen konnten .

Um 19:00 Uhr trafen alle „FWG’ler“, mit vielen neuen und schönen Eindrücken unversehrt wieder in Weidenthal ein.  

 

von Wolfgang Jeblick

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!