ElmsteinWappenElmstein

Jahresabschluss in der Jugendmusikschule Elmstein

Jugendmusikschule Elmstein
Jahresabschluss in der Jugendmusikschule Elmstein


Klassenfoto
von li: Hannah Radke, Laura Kropp, Alexander Adam, Marko Kropp, Marton Kobel, Niklas und Felix Fritz, Julia Kropp, Lilli Wolf, Renzo Slotos, Pia Neumann, Daniel Slotos, Lene Lendle, Theresa Baum und Nora Dietrich

Wie in den vergangenen Jahren fand am 12.07. im Bereich der Tasteninstrumente ein Jahresabschlussvorspiel statt. Eingeladen waren alle Eltern und Großeltern. Die Kinder zeigten damit gekonnt, was sie im letzten Schuljahr an Fingerfertigkeit erworben haben. Den Beginn machte die jüngste Schülerin Julia Kropp mit dem Stück „Der Sirupbaum“. Renzo Slotos spielte „Der Elefant“ und „Lightly Row“. Darauf folgte Daniel Slotos mit „Tarantelle“ und „Oh when the saints“. Auch Marco Kropp trug sein gewähltes Stück „Can’t Stop Loving“ und Alexander Adam die beiden Lieder „Love Story Thema“ und „Wilder Reiter“ gekonnt vor. Zwischendurch wurden verschiedene Stücke vierhändig vorgetragen. Hier begleitete auch Lilli Wolf, seit 2002 Klavierlehrerin an der Jugendmusikschule Elmstein das eine oder andere Lied.

Mit Hannah Radtke ging es gleich weiter. Sie spielte „Reality“ und „Salut d’amour“. Darauf folgte Laura Kropp mit zwei Stücken von A. Diabelli „Sonatine D-Dur“ und „Rondo“. Stetig steigerte sich das Programm im Schwierigkeitsgrad und der Länge. Nora Dietrich spielte Griboedow „Walzer e-moll“ und 4-händig mit Theresa Baum ein Rondo von W. A. Mozart. Theresa machte dann mit Yann Tiersens „La Valse – die fabelhafte Welt der Amelie“ bravouröse weiter. In der weiteren Folge zeigten auch Niklas und Felix Fritz mit Eifer ihr Können. Das Publikum hörte Yiruma „Kiss the Rain“, Yiruma „Spring Time“ und vierhändig noch „Sonatine D-Dur“ von W. A. Mozart. Danach spielte Marton Kobel die Stücke „Sonfonie h-moll“ von J. S. Bach und „Warblings at Eve“ von B. Richards. Bevor Lene Lendle mit der „Sonatine F-Dur“ op. 73 das Programm abschloss, bedankte sich die Musikschulleiterin Pia Neumann bei Frau Wolf für die langjährige, sehr gute Zusammenarbeit in der Jugendmusikschule Elmstein. Die Kinder haben in ihrer Klavierlehrerin nicht nur einen „Pauker“ sondern eine liebevolle „Oma“, wie sich eine Mutter Neumann gegenüber ausdrückte. Dies beweist auch die kontinuierliche Anwesenheit der Kinder im Unterricht und das daraus resultierende tolle Abschlussvorspiel, welches zwischenzeitlich zum festen Bestandteil der Musikschule wurde.

Alle Anwesenden wünschen Frau Wolf erholsame Sommerferien und dass sie der Musikschule noch lange Zeit erhalten bleibt.


Pia Neumann bedankt sich bei Lilli Wolf für die langjährige Zusammenarbeit in der Jugendmusikschule Elmstein

 

von Pia Neumann
Fotos von Thomas Fritz

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!