Lambrecht WappenLambrecht

Marx’scher Turm zeigt sein Innenleben

Ein (rätselhaftes) Lambrechter Wahrzeichen, vielen Menschen nur von der Durchfahrt per Bahn oder mit dem Auto von außen bekannt, öffnete zum Tag des offenen Denkmals seine Pforte. Knapp unter 200 Personen konnte der Förderverein Sauerbrunnen zu dieser bundesweiten Veranstaltung begrüßen – auch beachtlich viele jugendliche Besucher. Viele an der Historie und der Architektur des Denkmals Interessierte von weit her aber auch neugierige Lambrechter Bürger und Bürgerinnen nutzten die Gelegenheit sich über das Denkmal von 1885 umfassend informieren zu lassen. Ermöglicht hatte dies die Bereitschaft des Eigentümers, Herr Moritz J.F. Ibele, den Turm zur Besichtigung frei zu geben. Er selbst ließ es sich nicht nehmen in zahlreichen über den Tag verteilten Führungen den Besuchern den im Inneren trotz denkmalpflegerischer Auflagen ästhetisch umgestalteten „Wohnturm“ vorzustellen. Zuvor informierte Frau Barbara Ockenfuß-Koch gekonnt die geduldig wartenden Besucher in mehreren Durchgängen über die Geschichte des Bauwerks. Mineralwasser und Brezeln halfen die Zeit zu überbrücken.

Mit dem Sauerbrunnen im Beerental stellte der Verein ein weiteres Objekt der interessierten Bevölkerung vor. Über die starke Resonanz an beiden Objekten war der Veranstalter überrascht gleichzeitig aber auch hoch erfreut.

von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!