ElmsteinWappenElmstein

St. Martinsfeier

St. Martinsfeier

Zu Ehren des Heiligen St. Martin, der um 316 in Savaria, dem heutigen Szombathely in Ungarn lebte und durch seine guten Taten den Ärmsten gegenüber in der christlichen Kirche verehrt wird, zogen am Freitag, den 11. November, viele Kinder mit ihren Eltern, Omas und Opas in einem Zug durch Elmstein. An drei Stationen wurde dabei Halt gemacht und Martinslieder gesungen, bevor der Zug bei der Feuerwehr in der Bahnhofstraße das große Martinsfeuer erreichte. Hier übernahm der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr die Bewirtung und bot allen Teilnehmer eine gerechte Stärkung.

Zuvor wurde in der evangelischen Kirche ein ökumenischer Familiengottesdienst gefeiert, den der evangelische Pfarrer Stephan Schatull und der katholische Pastoralassistent Jürgen ter Veen gestaltete. Die Kinder der beiden Kindertagesstätten führten dabei ein St. Martinsspiel auf, das von der Laterne, der Schwalbe und dem Hl. Martin handelte und sangen bekannte Martinslieder. Ortsbürgermeister Stefan Herter sprach die Schlussworte: „Guter Gott, Danke, dass es Menschen gibt wie den Hl. Martin. Von ihm können wir lernen anderen zu helfen. Manchmal jedoch fällt uns das Helfen leicht und manchmal tun wir uns schwer anderen zu helfen. Gib uns die Kraft zu erkennen, zu sehen und zu hören wo wir gebraucht werden und schenke uns Mut und gute Ideen, damit wir das tun, was wir können“.

 

von Yvonne Faß

Diese Seite wurde automatisch vom alten Mittelpfalz.de übernommen
Den ursprünglichen Artikel finden sie hier:Zum Artikel

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!