Esthal WappenEsthal

Burg Spangenberg bald wieder geöffnet!?

Die Burg Spangenberg, ein äußerst attraktives Ausflugsziel am Beginn des Elmsteiner Tales, soll schnellstmöglichst für die Öffentlichkeit wieder geöffnet werden. Dies wurde vom Ende Dezember neu gewählten Vorstand des Burgvereins in mehreren Sitzungen beschlossen. Mitte des letzten Sommers war die Bewirtung der Burg ganz eingestellt worden. Als Hauptgrund hierfür wurde vom alten Vorstand Unrentabilität genannt.

Michaela Bonn, 1. Vorsitzende des Burgvereins sowie ihr Stellvertreter  Matthias Strobl sehen allerdings trotz allen Optimismuses gewaltige Aufgaben auf sich zukommen. Damit die Burgschänke wieder bewirtet werden kann braucht der ehrenamtlich arbeitende Vorstand zwingend Hilfe aus der Bevölkerung.

Gesucht werden alte, gerne auch neue Mitglieder, natürlich auch Nicht-Mitglieder, die sich aktiv an den diversen Aufgaben und Arbeiten beteiligen möchten. Frau Bonn und Herr Strobl betonen dabei ausdrücklich, dass jeder auch noch so kleine Beitrag willkommen ist. Hilfe wird bei Aufräum- und Putzarbeiten genauso wie für kleinere Reparaturen benötigt. Unterstützung ist insbesondere auch bei der Bewirtung erforderlich: Die Vorbereitung der Küche, die Zubereitung der Pfälzer Hausmannskost, das Backen von Kuchen oder der Getränkeausschank müssen genauso wie das Servieren und Abräumen personell besetzt werden.

Erfreulich ist, dass in den wenigen Wochen seit der Wahl des neuen Vorstandes bereits etliche neue Mitgliedsanträge eingegangen sind. „Das zeigt doch, dass in der Öffentlichkeit ein großes Interesse an der Burg Spangenberg besteht“ sagt hierzu Matthias Strobl. „Wir werden viel Zeit und viel Herzblut investieren, damit die Burg hoffentlich noch vor dem Sommer wiedereröffnet werden kann.“ Neben der Bewirtung an den Wochenenden ist auch eine Öffnung am Mittwoch, dem traditionellen Pfälzer Wandertag, geplant. Neu ist, dass in Zukunft die Burgräumlichkeiten sowohl von Gruppen und Vereinen als auch von Privatpersonen gemietet werden können. Zudem zeigte sich das Ehrenmitglied Heinz Baumann aus Erfenstein – er war seinerzeit der Hauptinitiator der Burgsanierung – in Gesprächen bereit, das neue Team bei der Fortführung der nach Absprache stattfindenden Rittermahle tatkräftig zu unterstützen.

Die Pläne der neuen Führungscrew werden von der Verbandsgemeinde Lambrecht genauso wie von der Stadt Neustadt, auf deren Boden die Burg steht, unterstützt. Alle, die mithelfen möchten oder einfach mal ein wenig Mittelalterflair schnuppern wollen erhalten weitergehende Informationen per Mail bei Michaela Bonn (vorsitzende@burg-spangenberg.de) oder telefonisch von Matthias Strobl (06325 9888183).

Homepage Burg Spangenberg

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!