topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Verleihung der Sportabzeichen beim TV Weidenthal

Gemeinsame Feier der Grundschule und des TVW

Im Rahmen ihrer seit 27 Jahren bestehenden Kooperation hatten der TV Weidenthal und die Grundschule gemeinsam zu einem Ehrungsnachmittag in die Sporthalle eingeladen. Die Ausgabe der Sportabzeichen des Jahres 2016 bei Kuchen und Kaffee wurde eingebettet in ein musikalisches und sportliches Rahmenprogramm.

 Trotz krankheitsbedingter Ausfälle unter den zu Ehrenden begrüßten der TVW-Vorsitzende Heinz Ohliger und die Lehrerin Marion Steinmetz, in Vertretung des verhinderten Schulleiters Thomas Fritz, etwa 170 Gäste. In seinen einleitenden Worten ging der Vorsitzende auf das Deutsche Sportabzeichen als Ausdruck der persönlichen Fitness ein. Untrainierten wird empfohlen, zielgerichtet auf die Erfüllung der Anforderungen hinzuarbeiten, um Enttäuschungen oder sogar Verletzungen zu vermeiden. Aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination können insgesamt vier bevorzugte Disziplinen ausgewählt werden. Schließlich kommt ein Nachweis der Schwimmfertigkeit hinzu.

92 Sportabzeichen konnten am vergangenen Sonntag ausgehändigt werden, 43 an die Jugend und 49 an Erwachsene. Dabei ist es 24 Kindern gelungen, das Abzeichen doppelt zu erwerben, für Schule und Verein. Besondere Erwähnung verdienten bei den Erwachsenen die 32-malige Wiederholung durch Helmut Schulz sowie die 31-malige Wiederholung durch Ilona Ohliger.

Besondere Erwähnung verdiente die Ehrung einer Gruppe von Mitgliedern des Partnervereins FC Wacker. Sie folgten der Einladung von Matthias Dohn, Sportlicher Leiter des TVW, und legten im zurückliegenden Jahr das Sportabzeichen ab, inklusive des Schwimmens im Naturbadeweiher.

Eine verdiente Auszeichnung wurde zwei Jugendlichen des Vereins zuteil: Bei den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf erreichten Gabriel Sieler (Jahrgang 2004) und Elias Motzel (Jg. 2003) jeweils den 1. Platz. Für ihre Leistungen wurden sie mit einer Urkunde und einem Buchgutschein bedacht.

In einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm präsentierten sich zwischen den Ehrungen ausnahmslos Kinder und Jugendliche. Unter der Leitung von Fritz Weilacher spielte der Flötenkreis der 2. und 3. Klasse, der Chor trug das inhaltlich passende Lied „Wir sind ein Team“ vor. Akrobatisch bauten die Grundschüler menschliche Pyramiden auf, ehe Mädchen und Jungen in einem Tanz zum Mitklatschen anregten. Beide Darbietungen wurden im Sportunterricht durch die Lehrerin Carolin Hauck vorbereitet.

„Was wäre ein Turnverein ohne Gerätturnen?“ – Diese Frage stellte Heinz Ohliger in den Raum. Sie wurde beantwortet durch 9 Mädchen, die sich unter der Leitung von Silke Roos und Jürgen Nabinger dem Leistungsturnen widmen. Am Boden, beim Sprung sowie am Schwebebalken bewiesen sie ihr Können in einer Kombination aus  Beweglichkeit, Körperspannung und Präzision.

Die Veranstaltung fand ihren Abschluss in der Verleihung der fünf Familien-Sportabzeichen mit drei bzw. vier Familienmitgliedern.

Heinz Ohliger dankte allen Mitwirkenden, Helferinnen und Helfern sowie den Kuchenspenderinnen. Wie in den zurückliegenden Jahren sprach er abschließend die Aufforderung aus, mit dem „Sportabzeichen  2017“ in den Hallendisziplinen zu beginnen, der Kinder und Erwachsene in großer Zahl folgten.

 

 

 

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!