Lambrecht WappenLambrecht

Stadtkapelle sendet Hilferuf

Ohne Verstärkung ist in 24 Monaten Schluss

„Die Stadtkapelle Lambrecht hat einen Tiefpunkt erreicht“, weiß die Vorsitzende Angelika Hartmann. Lediglich 9 Musiker kommen noch zu den Proben, die sporadisch anberaumt werden. Keine wirkliche Motivation der engagierten und willigen Restmusiker. Es mangelt an Instrumenten wie Tuba, Trompete, Schlagzeug, Klarinette, Flügelhorn. Es fehlt eigentlich fast alles. So können wir keine Musikstücke überzeugend spielen, geschweige offiziell auftreten, ergänzt die Vorsitzende.

Die Lambrechter Stadtkapelle ist ein Traditionsverein und hatte in der Vergangenheit eine große Rolle in der Kulturszene der Region gespielt. Diese Tradition darf nicht sterben. „Wir müssen einen neuen Anfang schaffen“ hofft Hartmann.

In der Vergangenheit wurde vieles versucht, um Nachwuchs zu finden oder ehemalig Musiker einzugliedern – meist vergeblich.

Momentan läuft noch die Ausbildung von 5 Kindern an Blockflöten. Im Anschluss stellt der Verein bei Interesse Blasinstrumente zur Verfügung. Angelika Hartmann weiß um die anfänglichen Schwierigkeiten beim Erlernen eines Instrumentes. „Die Schüler brauchen viel Ausdauer, beim täglichen Üben, bis  sich langsam der Spaß am Instrument einstellt.

Auch die vielen anderen Angebote für Kinder und die schulischen Anforderung lassen kaum noch Platz für das Musizieren. Bei einigen der  ehemaligen Musiker stößt Hartmann sogar auf Verständnis wenn diese als Gründe die beruflichen Anforderungen wie Schichtarbeit, Studium, Familie oder Wohnortswechsel angeben.

Viele Stücke die geprobt werden können sich nicht zum Klingen bringen, erklärt Dirigent Mario Münch. Der 35 jährige Diplom Fachwirt hat das Tenorhornspielen bei der Stadtkapelle erlernt. Später stieg er auf Trompete um.

Mario Münch gibt der Stadtkapelle noch maximal 24 Monate Zeit sich neu zu finden. „Wenn sich bis dahin nichts Grundlegendes ändert, also viele Musiker wieder kommen, hören wir auf.“

Münch setzt vor allem auf ehemalige Musiker, die wieder einsteigen möchten. „Musizieren verlernt man nicht. Man muss nur wieder etwas Kondition bekommen und die Lippenmuskulatur wieder stärken.“

Sein dringlicher Appell wieder zu kommen, richtet Münch vor allem an die ehemaligen Musiker. Die nächste Probe findet am 02.03.2017 um 19.30 Uhr im Haus der Vereine statt.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!