topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Gute Stimmung trotz stagnierender Sängerzahlen

Generalversammlung des Cäcilienverein Weidenthal

Am Freitag, den 10.02.2017 hatte der Vorstand des Cäcilienvereins 1869 Weidenthal Sänger und Mitglieder zur jährlichen Generalversammlung ins Maximilian Kolbe Haus in Weidenthal eingeladen.

Zu Beginn begrüßte der 1. Vorsitzende, Erwin Heidt die anwesenden Sänger und Mitglieder und stellte die ordnungsgemäße Bekanntmachung und Einladung zur Generalversammlung fest. Pfarrer Franz Neumer erinnerte im Anschluss bei der Totenehrung an die Vereinsmitglieder, die seit der letzten Generalversammlung verstorben sind. Die Anwesenden gedachten Giuseppe Gregori (Coro la Rocca), Hans Lattrell, Robert Heß und Hermann König.

Jahresbericht

Im anschließenden Jahresbericht der Vorstandschaft konnte Heidt berichten, dass der Chor sowohl seine weltlichen und auch kirchlichen Auftritte im Jahr 2016 mit Bravour gemeistert hatte. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang besonders beim Dirigenten Lothar Bendel, der sich immer mit großen Engagement und Ideen in das Vereinsleben einbringt und damit für einen abwechslungsreichen Singstundenbetrieb sorgt.

Die wöchentliche Singstunde (Mittwochs, 20:00 Uhr im Maximilian-Kolbe-Haus) besuchen derzeit durchschnittlich 15 Sänger. Wenn alle da sind dann sind es noch 19 Sänger mit einem
Durchschnittsalter von 69,8 Jahren. Hierbei ist der jüngste Sänger 36 und der älteste 86 Jahre alt, so zitierte Heidt aus der Vereinsstatistik. Durch die hohe Einsatzbereitschaft der Sänger stellt sich der Chor bei seinen Auftritten immer noch beachtenswert dar. Die Auftrittstermine müssen allerdings eng mit den Sängern abgesprochen werden um möglich vollständig singen zu können. Mit diesen Erläuterungen verband Heidt auch seine Hoffnung auf zukünftig neue Sänger, schließlich stellt das gemeinsame Engagement einen Mehrwert im Leben der Sänger dar und Spaß macht das Singen ohnehin allen. Heidt appellierte an die Anwesenden im Verwandtenkreis sowie bei Freunden und Bekannten nach neuen Sängern Ausschau zu halten.

Für Anregungen, wie man den Chorgesang im Cäcilienverein noch attraktiver gestalten könnte, hätte die Vorstandschaft immer ein offenes Ohr.

Rückblick

In einem Rückblick auf das Jahr 2016 stellte Heidt danach folgende Termine und Veranstaltungen heraus: Der musikalische Sonntagskaffee im April ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Vereinsjahr. Bei selbst gebackenen Kuchen und stimmungsvoller musikalischer Unterhaltung verbrachten Freunde und Gäste des Vereins einige gesellige Stunden. Die öffentliche Veranstaltung war auch im Jahr 2016 einmal mehr gut besucht. Im Juni war der Cäcilienverein Weidenthal von seinem befreundeten Chor, dem „Coro la Rocca“ zu dessen 50-jährigen Vereinsjubiläum nach Appiano Gentile eingeladen. Der Cäcilienverein fuhr für 3 Tage mit 25 Personen, darunter 16 Sänger nach Italien in die Nähe des
Comer Sees. Neben der gemeinsamen Zeit mit den Sängern des befreundeten Chores und etwas „Sightseeing“ war die Mitgestaltung des heiligen Messe Samstag Abends ein Höhepunkt der Fahrt.

Das alljährliche Sommernachtsfest „Weißbier trifft Schorle“ stand im letzten Jahr unter dem großen Schatten der Fußballeuropameisterschaft. Zeitgleich mit dem Spiel Deutschland vs.Italien hatte der Cäcilienverein das Tor des Maximilian-Kolbe-Hauses zum Sommernachtsfest geöffnet. So erfolgreich wie die deutsche Nationalmannschaft konnte der Chor den Abend allerdings nicht abschließen. Der Besuch der Veranstaltung ließ gegenüber den Vorjahren deutlich zu wünschen übrig aber dennoch hatten die Anwesenden dank der tollen musikalischen Unterhaltung der Band „Memito“ einen schönen Abend. Eine Public-Viewing-Möglichkeit wurde zudem angeboten.

Für die Sänger immer wieder ein Highlight war der Besuch im Mußbacher Winzer Ende September. Weck, Worscht und Woi animierten die Sänger zum einen oder anderen Lied im „Mekka des neuen Weins“. Mit der Bahn ging´s auch sicher wieder nach Hause. Der November stand dann im Zeichen des kirchlichen Gesangs.

Die verschiedenen Auftritte meisterte der Chor gekonnt in bewährter Manier. Das Chorjahr endete mit dem Adventskonzert im Dezember. Bestens vorbereitet konnten die Sänger zusammen mit der Solistin Christine Gelder in der katholischen Pfarrkirche den Besuchern eine besondere Einstimmung in die Weihnachtszeit bieten. Das Konzert begeisterte die Zuhörer und wird wohl noch lange in Erinnerung bleiben. Im Jahr 2017 hat der Cäcilienverein mit der Ausrichtung des ökumenischen Seniorennachmittags bereits eine erfolgreiche und wertvolle Veranstaltung für das Weidenthaler Gemeindeleben ausgerichtet. Heidt bedankte sich bei allen die zum Gelingen der vielfältigen Aktivitäten und des regelmäßigen Singstundenbetriebs beigetragen haben.

Ausblick

Nach der Rückschau gab Heidt noch einen Ausblick auf die Aufgaben, welche die Sänger des
Cäcilienvereins im Jahr 2017 erwartet. Im März ist ein musikalischer Sonntagsnachmittagskaffee geplant. Ende April besucht der Chor ein Sängerfest in Weilerbach. Im Mai ist ein Eintages-Vereinsausflug vorgesehen und auch die „Serenade bei Weißbier trifft Schorle“ wird im Juli wieder stattfinden. Auf den gemeinsamen Besuch des Mußbacher Winzers dürfen sich die Sänger jetzt schon freuen und beim Seniorennachmittag der Gemeinde wirkt der Chor mit.

Die kirchlichen Auftritte an Ostern, im November und an Weihnachten komplettieren dann das Jahresprogamm des Cäcilienvereins.

Dirigent Bendel bedankte sich ebenfalls, kurz aber herzlich, für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und insbesondere für das Adventskonzert.

Kassenbericht

Der Bericht des Kassenwarts Uwe Schied stellte das Vereinsjahr nochmals aus finanzieller Sicht dar.

Er bescheinigte dem Verein eine gute finanzielle Basis aus der man den Singstundenbetrieb
bestreiten könne. Es seien die durchgeführten Veranstaltungen und Spenden die das Vereinsleben finanzierten. Von Mitgliedsbeiträgen alleine wäre das nicht mehr zu stemmen. In diesem Zusammenhang bedankte der sich für die umsichtige Kalkulation der Vereinsaktivitäten sowie der div. Veranstaltungen und das Engagement der Mitglieder bei deren Durchführung.

Die Kassenprüfer Hubert Dohn und Reiner Mechnig bescheinigten Schied eine lückenlose und professionelle Buchführung die keinerlei Anlass zur Beanstandung gibt. Sie bedankten sich bei dem Kassenwart für vorbildliche Arbeit und schlugen der Mitgliederversammlung die Entlastung der Vorstandschaft. Dies erfolgte im Anschluss einstimmig durch die anwesenden Mitglieder.

von links nach rechts: Reiner Mechnig, Pfarrer Franz Neumer, Wolfgang Busenbecker, Werner Monath, Erwin Heidt

Ehrungen

An diesem Abend konnte der 1. Vorsitzende zu seiner Freude noch einige Ehrungen für langjährige Vereinstreue vornehmen. Für 15 Jahre aktives Singen erhielt Reiner Mechnig die bronzene Vereinsnadel . Kurt Stuckert wurde in Abwesenheit für 25 Jahre passive itgliedschaft mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet. Werner Monath und Wolfgang Busenbecker durften sich über eine Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein freuen. Werner Monath ist darüber hinaus immer noch aktiver Sänger.

Mit den Ehrungen ging der offizielle Teil der Mitgliederversammlung zu Ende, den Abend ließen die Cäcilianer gemeinsam bei einer wohlverdienten Stärkung noch gemütlich ausklingen.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!