topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Hilfskonvoi unterwegs Richtung Weißrussland

Gastfamilien für Kinder aus Tschernobyl gesucht

Die Pfälzische Kinderhilfe – Leben nach Tschernobyl e.V. hat rund 20 Tonnen Hilfsgüter im Wert von 12 825 Euro gesammelt. Darunter 11 Tonnen Kleiderpakete, 5 Tonnen Lebensmittelpakete und  1,6 Tonnen Mehl. 36 Fahräder, 3 Betten, 1 Nähmaschine, 110 Pakete Kopierpapier, 5 Computer und 10 PC Monitore ergänzen das Sortiment.

Für die Lagerung der Güter hat die Gemeinde Enkenbach-Alsenborn kostenlos eine Lagerhalle zur Verfügung gestellt. Dort werden die Spenden sortiert, verpackt und versandbereit gelistet. Alle Mitarbeiter arbeiten im Ehrenamt.

Die Güter wurden jetzt am Samstag auf LKW’s geladen.  Geholfen haben dabei 14 Personen, darunter 8 syrische Asylbewerber.

Mit dem Hilfskonvoi nach Weißrussland fährt ein Begleitteam mit, das Vorort die Pakete an Hilfsbedürftige verteilt.

Im Juli werden wieder knapp 45 Kinder und deutschsprachige Betreuer aus der Gegend von Tschernobyl auf Einladung des Vereins bei Gasteltern in die Pfalz kommen. Nicola Tedesco, Ansprechpartner für die Verbandsgemeinde Lambrecht weißt darauf hin, dass noch Gastfamilien gesucht werden.

Ansprechpartner im Bereich der Verbandsgemeinde Lambrecht und Umgebung :

NicolaTedesco
Weißenbachstr. 58 a
67475 Weidenthal
Tel. 06329-96087
Mobil. 0170 5869838
e-mail: tedesco.nicola@t-online.de

 

 

von
Fotos: