topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr
,

Akku-Kombigerät im Übungseinsatz

Feuerwehr Esthal testet neu angeschafftes Akku–Kombigerät

Bei einer Übung zur technischen Unfallhilfe, auf dem Gelände der Firma Annawald in Weidenthal, konnte das vom Förderverein der Feuerwehr Esthal angeschaffte Akku–Kombigerät unter Einsatzbedingungen getestet werden. Das von Weber Hydraulik hergestellte Akku-Kombigerät kann zum Schneiden oder Spreizen von Karosserieteilen und bei der Rettung von eingeklemmten oder eingeschlossenen Unfallopfern eingesetzt werden.
In die Übung mit einbezogen war auch der Rüstwagen der Feuerwehr Lambrecht. Auf diesem Fahrzeug steht umfangreiches Werkzeug und Spezialgerät zur Verfügung, mit dem Personen nach Unfällen (insbesondere im Straßenverkehr) aus ihren Notlagen befreit werden, Einsatzstellen ausgeleuchtet und diverse andere Aufgaben erfüllt werden können.
Unter fachlicher Anleitung konnte der Umgang mit den verschiedenen hydraulischen Rettungsgeräten und der Einsatz eines Glasmastersets an zwei bereitgestellten Altfahrzeugen geübt werden.
Solche Übungen sind wichtig, um bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen die technischen Geräte sicher und effektiv einsetzen zu können. Bei einem Einsatz erfordert dies auch eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!