topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr

,

Feuerwehr übt den Ernstfall in der Grundschule Weidenthal

Am zweiten Freitag im Juni fanden sich die Feuerwehren Weidenthal und Neidenfels zusammen, um in der Grundschule Weidenthal den Ernstfall zu üben.

Angenommen wurde, dass sich der Dachstuhl der Grundschule entzündet hatte und nun in Vollbrand steht. Doch befinden sich noch einige Schüler in verschiedenen Räumen, der zum Teil verrauchten Schule.

Die Feuerwehr ging mit mehreren Trupps unter Atemschutz ins Gebäude vor, um die verschiedenen Räume nach den vermissten Schülern zu durchsuchen. Hierbei kam auch eine Wärmebildkamera zum Einsatz, um in verrauchten Bereichen vermissten Schüler anhand ihrer Körperwärme leichter aufspüren zu können. Währenddessen bauten weitere Einsatzkräfte eine Wasserversorgung auf um ihre Kameraden im inneren eine Sicherung zu verschaffen und den Brand von außen zu bekämpfen.

Die Feuerwehr konnte alle vermissten Schüler finden und „rettete“ sie durch das Treppenhaus, oder durch eine von außen an das Fenster gestellte Steckleiter. Auf dieser konnten die Geretteten, entsprechend gesichert, in den sicheren Schulhof hinuntersteigen.

Die Feuerwehr konnte sich bei dieser Übung mit den räumlichen Gegebenheiten der Grundschule vertraut machen und verschiedene Arten des Suchens und Rettens üben. Ebenso konnten die Kinder bei dieser Übung lernen, dass man vor einem Atemschutzgeräteträger keine Angst haben muss, sondern dass sie nur freundliche Feuerwehrleute sind, die dich retten wollen.

Wir danken der Grundschule Weidenthal, die uns diese Übung ermöglicht hat.

von
Fotos: