topbild
Esthal WappenEsthal

„Oben“ von Göttern und Legenden

Mit den Vocal Cords das Paradies erobert

Mit einem beeindruckenden Einmarsch zum Lied „Conquest of Paradise“ eröffneten die Sängerinnen und Sänger des Jungen Chors „Vocal Cords – die Stimmbänd(ig)er“ unterstützt vom Männerchor ihr diesjähriges Konzert.

Bevor man mit dem Männerchor in den Himmel hineintanzen konnte, begrüßte der Vorsitzende des Männergesangvereins Esthal, Josef Billo, gewohnt witzig charmant, die Gäste und nahm die diesjährigen Ehrungen vor. Für 5 Jahre aktives Singen im Chor wurden Hannah Edl und Jonas Knoll geehrt und erhielten die Urkunde des Chorverbandes der Pfalz. Mit einer Urkunde der Deutschen Chorjugend für 10 Jahre aktives Singen im Chor wurden Stefanie Blum und Rebecca Schmidt geehrt. Josef Billo dankte den Geehrten für ihr bisheriges Engagement und wünschte Ihnen weiterhin viel Spaß beim Singen.

Der Männerchor setzte das musikalische Programm mit „Ave Maria“ und „Die Fremden“ fort.

Mit dem rockigen Stück „Stairway to Heaven“ übernahm dann der Junge Chor das weitere Programm. Unterstützt von E-Gitarre und Flöten gelang es der Solistin Vera Vollweiler, gleich, das Publikum mitzureißen.

Etwas andere Töne schlugen die Sängerinnen und Sänger beim Lied „Loreley“ an. Romantisch ging es mit dem Duett von Gerd und Sandra Wüst „Amoi seg mer uns wieder“ weiter. Mit „The Prayer“ und einer sehr imposanten „Hercules“ Choreographie verabschiedete man die Zuschauer in die Pause.

Mit sanften, rockigen Tönen ging es mit „Hymn“ im Programm weiter. Eine weiter herausragende Choreographie mit Jongleuren und Einradfahrern boten die Sängerinnen und Sänger zu „Der Glöckner von Notre Dame“ dar.

Chris Schaller erinnerte an den großen Roger Cicero mit seinem Solostück „Frauen regieren die Welt“.

Bevor Anna-Lena Ziegler, Sibylle Kuhn und Beate Kuhn mit den Zuschauern in die versunkene Welt „Atlantis“ eintauchten, wurden sanftere Töne bei „Written in the Stars“ von Anna-Lena Ziegler und Oliver Knoll angeschlagen.

„Skyfall“, „Angels“ von Robbie Williams und einem eindrucksvollen Medley von Michael Jackson endete das Konzert.

Auch in diesem Jahr haben sich die Vocal Cords ein witziges Begleitprogramm ausgedacht. So durften die Zuschauer zwischen den einzelnen Liedbeiträgen in der „Kloster-Klinik“ zu Gast sein. Nach einem beeindruckenden Vorspann mit Bildern von Esthal und dem Kloster, konnte man dem recht entspannten Dr. Ziegler bei einer OP über die Schulter schauen. Er und seine OP-Schwester Ines und auch Dr. Be pflegten einen recht gechillten Umgang bei dieser OP an dem armen Jonas. Dieser wurde, während er noch auf dem OP-Tisch lag, bereits von Petrus durch den Himmel geführt. Verschiedene Bereiche wie „“Fabelwesen“, „Götter“, „Literatur“, „Hollywood“, „AntiAlkoholiker“ wurden ihm offenbart. So durfte er sich dann überlegen, in welchem Bereich er im Himmel weiterleben möchte. Denn Petrus setzte keine große Hoffnung in die Arbeit von Dr. Ziegler. Während der OP kam es immer wieder zu Zwischenfällen. Einmal rief die Frau von Dr. Ziegler an und beschwerte sich, dass er nicht pünktlich zum Essen zuhause ist, dann machte ihm Schwester Ines schöne Augen, Dr. Be saß nur am Handy nachdem sie den Patienten per Holzhammer Methode narkotisiert hatte. Aber auch die Putzfrau, sowie der Hausmeister auf der Suche nach Mäusen oder gar Japanische Touristen belebten den OP mit ihren Besuchen. Desweiteren wurde durch Dr. Be eine Pizza bestellt, nachdem die OP so lange dauerte, auch Schwester Ines freute sich riesig über ein Zalando Paket, das ihr direkt zugestellt wurde. Eine Anzeige wurde diktiert, um einen neuen Investor zu suchen und auch die Feuerwehr kam zum Einsatz, nachdem Dr. Ziegler seinen Pipser nicht am Mann hatte. So wurde sogar kurzerhand der Spreizer der Feuerwehr zu einem OP-Instrument umfunktioniert.

Die Sängerinnen und Sänger des Jungen Chors haben auch in diesem Jahr ein überaus beeindruckendes Konzert dargeboten. Sie haben mit Ihren Liedern und Choreographien wieder Glanzpunkte gesetzt, vor denen man den Hut ziehen muss. Jeder einzelne strahlt eine Begeisterung aus, die auch das Publikum mitreißt.

Josef Billo dankte allen Akteuren, Helfern vor und hinter der Bühne und nicht zuletzt natürlich Dorina Schmidt für ihr großes Engagement das Konzert mit dem Jungen Chor einzustudieren und umzusetzen.

Nach der Zugabe waren die Gäste noch eingeladen, an der Bar noch zu verweilen und zu feiern.

Wie Josef Billo so schön sagte: „Man erlebt was in Eschdl, was man sonst nirgends erlebt“.

Ehrungen
Josef Billo, Stefanie Blum, Rebecca Schmidt, Jonas Knoll, Hannah Edl und Roland Blum

 

1= Start
2= Fotogallerie
3= Videoclips
4=Videoclip “Klosterklinik”

Seiten: 1 2 3 4
von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!