topbild
Esthal WappenEsthal

Familienwanderwochenende 2017 des PWV Esthal

Bereits den dritten Herbst in Folge machte sich eine große Gruppe junger Familien auf den Weg von Esthal zu einem Wanderwochenende im Pfälzer Wald. 10 Familien, 35 Personen fuhren von Eschdl zunächst in Richtung Lindelbrunn in der Nähe von Vorderweidenthal.

Als Unterkunft für die zwei Nächte wurde dieses Jahr die Jugendfreizeitstätte Lindelbrunn ausgewählt. Nicht weit entfernt vom Wanderheim Cramerhaus bot sie mit acht einfachen Hütten, separaten Dusch- und Waschräumen, einem großen Gemeinschaftsraum mit angeschlossener Küche und zusätzlichen großen Gemeinschaftsschlafzimmern, die bei den Kindern großen Anklang fanden, genügend Platz. Das Hüttengelände bietet mit Tischtennisplatte, Bolzplatz, großem Lagerfeuerplatz, einem Kinderspielplatz und einem Volleyballfeld mehr als genug Möglichkeiten, die Zeit des Aufenthalts für Groß und Klein abwechslungsreich zu gestalten.

Direkt im Wald gelegen bot sich eine Nachtwanderung nach Einbruch der Dunkelheit am Anreisetag (Freitag, 6. Oktober) geradezu an. Kinder und Erwachsene waren mit guter Stimmung im Waldgebiet um die Jugendfreizeitstätte unterwegs. Der ersten Nacht folgte ein ausgiebiges, gemeinsames Frühstück. Frisch gestärkt machten sich alle auf zu einer Rund-Wanderung im Waldgebiet „Herrenhecken“ rund um die Unterkunft. Die Wanderung verlief durch die ruhige Waldlandschaft und bereitete die Gruppe mit einem leichten, aber langen Anstieg auf das Schlussstück der 1. Etappe vor, dem durchaus steilen Anstieg zur Burgruine Lindelbrunn, die auf 437 m ü. NHN auf dem Schloßberg, direkt neben des Cramerhauses, liegt. Die Verpflegung im Rucksack, gönnte sich die
Gruppe eine ausgiebige Pause und genoss den herrlichen Blick über den Pfälzer Wald, unter anderem zur Burg Trifels. Anschließend ging es leichtfüßig die Höhenmeter wieder hinab und man war am frühen Nachmittag wieder an der Unterkunft. Der Außenbereich bot wie erwähnt viele Möglichkeiten die Zeit bis zum Abendbrot zu genießen. Neben einem herrlichen Lagerfeuer und der damit verbundenen Grillmöglichkeit zum Abendessen, hatten auch die Kinder Spaß am gemeinsamen Spielen und Toben.

Das Wetter ist „traditionell“ über das Wanderwochenende trocken, so auch dieses Mal. Lediglich am späten Samstag-Abend als die meisten schon die nötige Bettschwere hatten, fing es an zu regnen.

Sehr freundlich, wurde das Feuer so doch gleich sicher gelöscht. Die Gruppe verbrachte daher den späten Abend gemeinsam im Gruppenraum, bevor es dann doch recht schnell alle in die Betten zog.

Dann war schon Sonntag und damit auch schon wieder Abreisetag. Die Gruppe frühstückte und reinigte anschließend gemeinsam die Hütten, wodurch die Abnahme problemlos verlief. Während der Abnahme machte sich einige bereits zu Fuß auf den nicht allzu weiten Weg zum Wanderheim Cramerhaus. Nach erfolgter Abnahme folgte der Rest der Gruppe und das gemeinsame Mittagessen im Cramerhaus bildete einen schönen Abschluss des Wochenendes, bevor alle wieder zurück nach Hause fuhren, nicht aber ohne bereits Folgewanderungen zu planen.

Die Familien bedanken sich beim PWV, Ortsgruppe Esthal, für das Engagement über das ganze Jahr hinweg, auch immer wieder mit speziellem Fokus auf die Nachwuchswanderer.

 

von