topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Irland zu Gast im Weidenthaler Bürgercafé

Whisky-Club freut sich über guten Zuspruch

Der „Glencairn Whisky-Club“ freute sich über einen regen Besuch beim „Irischen Nachmittag“ im Weidenthaler Bürgercafé. Das Sälchen im protestantischen Kindergarten war voll besetzt und die Gäste erlebten ein paar schöne und unterhaltsame Stunden. Das Helferteam der Whiskyfreunde hatte alles bestens vorbereitet. Und im Angebot standen mit „Kilkenny“ und „Guinness“ auch passende irische Biere zur Verfügung. Zusätzlich erfreute noch ein „Tullamore D.E.W.“ -Irish Whiskey-, dreifach gebrannt, so manche der Senioren, die bis dahin mit dem „Wasser des Lebens“ noch nicht allzu viel anzufangen wussten.

„Ich nämm jo Tablette ?“, war da mehrfach fragend zu hören. Doch die kostenlose „Schluckimpfung“ wurde dennoch gerne genommen. „Des schmeckt prima“, kam aus einer anderen Ecke. Dort wurde das gute Getränk aber mit Cola vermischt. Ein ähnliches Vorhaben mit Apfelsaftschorle konnte gerade noch so verhindert werden.

Irischen Whiskey haben wir der Kirche zu verdanken. Vermutlich haben Mönche das Geheimnis der Destillation von ihren Missionsreisen auf die grüne Insel mitgebracht. In Nordirland hat auch mit „Bushmills“ die älteste lizensierte Destillerie überhaupt ihren Sitz. Die ursprüngliche Brennerei geht schon auf das Jahr 1608 zurück.

Natürlich durfte auch eine passende Musik nicht fehlen. Und da hatte der Whisky-Club mit einem irischen Folkmusik-Trio eine richtig tolle Truppe aus dem Hut gezaubert. Eberhard Eisenbarth, Angela Hansen und Philipp Geppert verstanden es, mit Flötenspiel, Bodhrán (eine spezielle irische Trommel) und Keyboard bestens zu unterhalten. Besser hätte man die Musikauswahl zum irischen Nachmittagskaffee sicher nicht treffen können. McHerbie (Herbert Laubscher) zeigte sich auch erfreut und bedankte sich mit „Jameson“-Whiskey-Geschenksets bei den drei Künstlern.

Die Zeit verging wie im Fluge und das nächste Bürgercafé des Whisky-Clubs ist auch schon terminiert. Am 31. Oktober 2018 wird man sich im „Sälchen“ wieder treffen und dann dreht sich alles um Japan. Das „Land der aufgehenden Sonne“ macht mittlerweile selbst den schottischen Whisky-Institutionen Konkurrenz und bietet allerlei Möglichkeiten um einen Japanischen-Nachmittag für die Weidenthaler Bürger und Senioren zu gestalten. Doch zunächst einmal geht es am 29. November weiter. Dann nämlich lädt der Turnverein zum nächsten Bürgercafé ein und wird sicher auch wieder einen gelungenen Beitrag zum Weidenthaler Dorfgeschehen leisten.

 

von