topbild
Lambrecht WappenLambrecht

Beim TSV Lambrecht läuft es rund

Generalverammlung mit Ehrungen

Es läuft rund beim TSV Lambrecht und dies war ein Grund des Vorsitzenden Eric Glaßer, im Rahmen der Generalversammlung einen großen Dank zu sagen für seine Vorstandskollegen; Trainern und Betreuern sowie den freiwilligen Helfern für ihre gute bis hervorragende Arbeit. Ohne deren unermüdlichen Einsatz werde es auch in Zukunft kein vernünftiges Vereinsleben, dieser Einsatz sei in der heutigen Gesellschaft nicht mehr alltäglich. 18 Vorstandsmitglieder lenkten die Geschicke des Vereins im letzten Jahr mit sechs Abteilungen und 399 Mitgliedern. Diese teilen sich wie folgt auf: Fußball 245 Mitglieder, Tischtennis 26, Turnen 48, Leichtathletik 12, Karate 52, Petanque 6 und 10 ohne Abteilungszuordnung.

Einen größeren Einbruch gab es in der Sparte Fußball und der Gymnastikgruppe 50 plus, doch mit dem Rasenplatz seien die kleinen Fußballer wieder im Kommen und die Lücke der Austritte wieder geschlossen worden, auch in der Turnabteilung für Kinder bis 12 Jahre zeige die Tendenz wieder nach oben. In 2016 wurden Ausgaben von 237.204,12 € getätigt, davon 208.647,25 € für den Sportplatzausbau. In 2016 erhielt der TSV Zuschüsse und Spenden in Höhe von 95.674,41 €. Somit konnte das Geschäftsjahr mit einem Plus von 20.201,11 € vor Abschreibungen erfolgreich abgeschlossen worden. Ohne die Zuschüsse vom Sportbund und die Wassergewinnung durch den eignen Brunnen wäre der Umbau in einen Rasenplatz nicht möglich gewesen. Ein besonderer Dank galt Alexander Lux für seinen vorbildlichen Einsatz beim Sportplatzumbau, alle Kostenrahmen konnten eingehalten werden. Das neue Vereinsgelände mit über 13.000 Quadratmeter erstrahle in neuem Glanz. Auch finanziell sei eine Trendwende geschaffen worden. Der Sportausschuss des Sportbundes Pfalz überreichte an Alexander Lux und Eric Glaßer einen Scheck über 1.000,- €, schon 15.490,20 € seien an Spenden eingegangen und es werde immer noch gespendet.

Kassenwart Alexander Lux berichtete von einem Gesamtgewinn von fast 1.000,- € aus den Mitgliedseinnahmen und dem Wirtschaftsbetrieb, obwohl auch eine größere Summe in das Sportheim investiert wurde. Trotz vieler Bedenken sei der TSV weiterhin finanziell gut aufgestellt. Dafür gab es von Gunter Weber ein großes Lob für den Mut zum Umbau des Sportgeländes, das hätte er so nicht für möglich gehalten und sein Dankeschön ging an die gesamte Vorstandschaft. Nach dem Kassenprüfungsbericht von Mario Bartl wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet.

In den Berichten der Abteilungen sagte Carsten Miller für die Fußballer, die sportlichen Leistungen hätten sich in Grenzen gehalten, aber ein Aufwärtstrend sei sichtbar. Auch Gunter Weber für die Tischtennisabteilung sprach sich positiv aus, die vorhersehbaren Abstiege der Mannschaften sei verhindert worden, trotz Probleme mit dem Nachwuchs blicke die Abteilung auf eine erfolgreiche Saison zurück. Man blicke optimistisch in die Zukunft.Recht gut sieht es auch in der Turnabteilung aus. Liliane Kuntz sei hier seit 1983 Trainerin, für die Jugend stehe Stefanie Weber als Trainerin zur Verfügung.

Martina Wagner gab den Bericht für die Karateabteilung, die erst seit ein paar Jahren im TSV ist und schon jetzt über 50 Mitglieder hat. Und die Erfolge können sich sehen lassen dank einer guten Trainerfortbildung. Das Team ist weit über Rheinland-Pfalz hinaus sehr erfolgreich am Start, man ist stolz, einen Landestrainer in den eigenen Reihen zu haben. Inzwischen gäbe es auch eine Karate-AG in der Regionalen Schule plus. Ziel der Abteilung ist es, sich positiv nach außen zu zeigen. Jugendleiter Andreas Doll berichtete von 6 Fußballmannschaften, die am Spielbetrieb beteiligt sind mit wechselnden Erfolgen und auch Misserfolgen.

Ehrungen


Im Rahmen der Generalversammlung des TSV konnten der Vorsitzende Eric Glaßer und sein Stellvertreter Carsten Schindler sieben Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zum TSV mit Ehrenurkunden und Präsenten auszeichnen. Es waren dies: Für 60jährige Mitgliedschaft Gerd Dinges und Volker Edel, für 40 Jahre Stefan Langhauser, Jürgen Leidner, Liliane Junge und Trudel Schröder, für 25jährige Mitgliedschaft Stefan Wiegand.

von
Fotos: