topbild
Lambrecht WappenLambrecht

Gottesdienst zu Reformation

Im Rahmen der Festlichkeiten zum 500. Reformationsjubiläum feierte die protestantische Kirchengemeinde am Vor-Vorabend zum Reformationsfest am Samstag, 28. Oktober, einen gut besuchten Gottesdienst in der ehemaligen Klosterkirche mit mittelalterlicher Musik. Der Gottesdienst wurde umrahmt von Simone Weber an der historischen Geib-Orgel und Suzanne van Os und Martin Lubenow mit mittelalterlicher Musik.

Zu Beginn seiner Predigt sagte Pfarrer Markus Diringer „wir werden eine Predigt hören, wie sie Martin Luther wohl so vor 500 Jahren gehalten hat“. Dabei gab er etliche Zitate des Reformators zum Besten. Zum Abschluss seiner sehr interessanten Ausführungen sagte er: „Wir müssen lernen, dass wir arbeiten und glauben sollen“. Mit der Abendmahlfeier ging der Gottesdienst zu Ende.

Danach gingen die Besucher ins evangelische Gemeindehaus, wo sie beim „Luthermahl“ mit typischem Essen aus der Zeit des Reformators bewirtet wurden. Zu Beginn mit lecker schmeckenden Schmalzbroten, dem ein hervorragender Kesselgulasch und eine biblische Weinprobe folgten, mitunter auch erläutert von Pfarrer Markus Diringer, sicherlich ein Höhepunkt im örtlichen Kirchenleben. Der Gemeindepfarrer hat seine neue Stelle bereits in Böhl-Iggelheim angetreten, wird aber für einige Monate noch in Lambrecht wohnen.

 

von