topbild
Lambrecht WappenLambrecht

Wanderung vom ehemaligen Forsthaus Heldenstein zur Ramburg

Planwanderung Pfälzerwald-Verein OG Lambrecht

Zur zweiten Planwanderung im November starteten acht Personen am vergangenen Sonntag, bei bestem Wanderwetter, um 9.15 Uhr vom Tuchmacherplatz aus zum ehemaligen Forsthaus Heldenstein. Am Parkplatz Heldenstein angekommen hatte sich die Wandergruppe in wundersamer Weise auf 14 Personen erweitert. So machten sich fünf Weiblein und neun Männlein pünktlich um 10.00 Uhr, auf der Markierung „rotes Kreuz“, auf den Weg Richtung Lärchengarten. Dort angekommen ging es weiter auf der PWV-Markierung „grün-blau“, hinunter durch eine Hohl an den „Sandplatz“. An der dortigen Sitzgruppe wärmte sich die Wandergruppe von innen mit Ramazzotti und Schlehengeist. Nach zwei leichten Anstiegen ging es, auf der Markierung „roter Punkt“, hinunter zur Schutzhütte „Barebäm“ und von dort „brettäwe“ zur Ramburgschenke unterhalb der Ruine Ramburg. In der Ramburgschenke konnte die angekündigte Wandergruppe an den, vom ehrenamtlichen Hüttendienst hergerichteten, Tischen und Stühlen Platz nehmen. Mit „Läwwerknedel, Erbsesupp, Rippscher und Handkäs“ stärkte sich die Truppe für den Anstieg zur Ruine Ramburg. Nach der Besichtigung der Ramburg ging es auf fast identischem Weg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung, zum Parkplatz am ehemaligen Forsthaus Heldenstein. Der einhellige Tenor der Wandergruppe war: „Wieder eine schöne Wanderung und einen schönen Tag zusammen gemacht bzw. verbracht zu haben“.

 

von