topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

In Lesewelten eintauchen

Vorleseabend an der Grundschule Weidenthal

Nachdem die „Tage des Lesens“ in der Grundschule Weidenthal im letzten Schuljahr bei den Kindern großen Anklang fanden, sollte das Vorlesen auch in diesem Jahr wieder einen eigenen Platz finden. Das Kollegium der Grundschule Weidenthal entschloss sich – in Absprache mit dem Schulelternbeirat – dazu, einen Vorleseabend zu veranstalten. Gemeinsam wurde der 8. Dezember als Termin festgelegt. So fanden am Freitagabend aktuelle, kommende und ehemalige Schüler, Geschwisterkinder und viele erwachsene Angehörige den Weg in die Grundschule, um sich in verschiedene Lesewelten entführen zu lassen.

Die Vorlesepaten wurden im Kollegium sowie bei ehemaligen Weidenthaler Schülern gefunden. So drückten die beiden Vorleserinnen Paula Steinmetz und Anni Bläse-Wagner selbst einmal die Weidenthaler Schulbank.

Um 18 Uhr fand die Begrüßung im Treppenhaus der Schule statt. Schulleiter Thomas Fritz begrüßte die Gäste und erläuterte den geplanten Ablauf des Abends. Die Schüler der Grundschule sangen gemeinsam das Lied „Dicke rote Kerzen“ und die Flötenkinder der dritten und vierten Klassen spielten unter der Leitung von Fritz Weilacher. Anschließend konnte der Leseabend beginnen.

Im Programm waren insgesamt neun verschiedene Leseangebote von je 30 Minuten, die zeitversetzt angesetzt waren und von jedem Zuhörer selbst ausgewählt werden konnten. Im Angebot gab es Gruseliges, Märchenhaftes, Lustiges und auch Besinnliches. Jürgen ter Veen las Geschichten von „Michel aus Lönneberga“ vor. Im Klassenzimmer der ersten Klasse war Gruselstimmung angesagt, als Marion Steinmetz Gruselgeschichten vorlas. Lustig ging es in der Geschichte „Hilfe, die Herdmanns kommen!“ zu, die von Fritz Weilacher, der kurzfristig eingesprungen war, vorgelesen wurde. Im Klassenzimmer der dritten Klasse konnten die Zuhörer mit Carolin Hauck eine Reise in die Welt der Disney-Geschichten erleben. Stephanie Dengel stimmte mit weihnachtlichen Geschichten von Astrid Lindgren auf die bevorstehende Weihnachtszeit ein. Auch Vera Heim las die ein weihnachtliches Buch vor: „Hinter verzauberten Fenstern“. Paula Steinmetz las die Geschichte von „Lotte in New York“ vor und Anni Bläse-Wagner entführte die Zuhörer in die Welt der Märchen. Frau Penn, Mitarbeiterin der Buchhandlung Quodlibet in Neustadt an der Weinstraße, las Passagen aus „SAMS zu Weihnachten“ vor. Darüber hinaus hatte sie eine tolle Auswahl an Büchern mitgebracht, die in einem Extra-Raum ausgestellt waren und käuflich erworben werden konnten.

Zeitgleich zum Leseabend hatten alle, denen zum Erwerb des Sportabzeichens nur noch wenige Disziplinen fehlten, die Möglichkeit, diese in der Turnhalle nachzuholen. Unterstützt und angeleitet wurden sie dabei von Timo Motzel, Thomas Fritz und von Matthias Dohn vom Turnverein Weidenthal.

Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Abend der Schulelternbeirat, der in einem Extra-Raum mit Sitzgelegenheiten Fleischkäsebrötchen, Waffeln und diverse Getränke anbot.

Zum Abschluss des Leseabends kamen alle noch einmal im Treppenhaus zusammen, wo die Kinder einen Weihnachts-Rap sangen, einige Gedichte vortrugen und die Flötenkinder noch einmal für die anwesenden Gäste spielten.

Am Ende war man sich einig: Das war ein toller Leseabend, den es gerne noch einmal geben darf!

von
Fotos: