topbild
Esthal WappenEsthal

Stern über Bethlehem

Weihnachtsmusical in der katholischen Kirche St. Konrad in Esthal am Heiligen Abend

Mit Spannung wird jedes Jahr das Weihnachtsmusical für die ganze Familie am Heiligen Abend in der Bruder Konradkirche in Esthal erwartet,  zu dem auch in diesem Jahr die Konradsingers & Band  einluden. Unterstützt wurde das Ensemble von 20 Esthaler Kindern aus Kindergarten und Grundschule, unter der Regie von Caroline Pirrong und Marion Jakob, die die einzelnen Szenen bildlich als Maria und Josef, Sterndeuter, Wirt, Engel, Hirten und Könige umsetzten.

Tanja König konnte in ihrer Begrüßung rund 250 Besucher herzlich Willkommen heißen.

“Stern über Bethlehem” so der Titel der Aufführung  von Markus Hottiger aus dem Hause “Adonia” erzählt was in der ersten Weihnacht passierte. Tamara Baumann hat eigens dafür die Texte der Geschichte umgeschrieben, als  Dialog zwischen einer Großmutter (Sabine Adam) und einer Enkelin (Tamara Baumann).

Enkelin Tamara verbringt den Vorabend vor Heilig Abend bei ihrer Oma. Vor dem Zubett gehen bittet sie ihre Oma um eine Weihnachtsgeschichte. Und Oma Sabine erzählt ihr die Geschichte von der ersten Weihnacht und was da alles geschehen ist. Darin war zu hören von Sterndeuter  die Ausschau hielten nach einem großen Stern, denn es war damals prophezeit worden, dass ein neuer König geboren wird und ein großer neuer Stern wird am Himmel aufgehen.

Dann plötzlich erscheint ein Engel bei Maria und sagte ihr, das Gott sie auserwählt hat unter allen Frauen und bald einen Sohn bekommen werde, der Jesus heißen soll. Er wird mächtig sein und die Leute werden ihn Gottes Sohn nennen und er wird für immer regieren.

Josef und Maria mussten sich in die Steuerliste ihres Geburtsortes eintragen und machten sich auf den beschwerlichen Weg nach Bethlehem. Dort fanden sie eine Bleibe in einem Stall. Dort gebar Maria auch ihr Kind und legte es in eine Futtergrippe.

Bei den Hirten auf dem nah gelegenen Feld erschien zu gleichen Zeit ebenfalls ein Engel und brachte ihnen die frohe  Botschaft, dass der lang ersehnte Retter auf die Welt gekommen ist. So eilten die Hirten zum Stall und beteten den kleinen Jungen an.

Als der neue Stern am Himmel erschien machten sich auch die Könige Kaspar, Melchior und Balthasar auf dem Weg zum Jesus Kind und beschenkten die Familie mit Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Die Weihnachtsgeschichte wurde umrahmt von 12 Liedern, gesungen und gespielt von den Konrandsingers & Band. Das Ensamble besteht seit 7 Jahren und trat mit acht  Sängerinnen und sechs Musiker auf.

Lang anhaltender Applaus  gab es am Schluss der musikalischen Weihnachtsgeschichte. Tanja König bedankte sich bei den Zuhörern. Ihr Dank galt auch allen Akteuren, besonders den jungen Darstellern und ihren beiden Betreuerinnen. Dank auch an Manuel Knoll der sich um die zusätzliche Ausleuchtung des Altarraumes kümmerte.

Mit dem bekanntesten Weihnachtslied “Stille Nacht”, das die Konradsingers & Band gemeinsam mit dem Publikum sangen, endete die 45 minutige Aufführung.

 

 


Videoclip

von
Fotos: