Esthal WappenEsthal

Auch ein Wasserstein muss einmal sauber gemacht werden

Am Wassersteinberg zwischen Esthal und Erfenstein liegen, die „Wassersteine“.

Hierbei handelt es sich um größere Sandsteinplatten mit schüsselförmigen Vertiefungen, in denen sich das Regenwasser sammelt. Über die Entstehung gehen die Meinungen weit auseinander. Von Druidenplätzen, astronomischen Markierungen Außerirdischer bis zu Auswaschungen aufgrund von Gletscherbewegungen reichen die Deutungen. Die Wassersteine sind immerhin als ausgewiesene Denkmäler im Verzeichnis der Naturschutzverwaltung Rhld.-Pfalz gelistet (Nr.7332-207) verzeichnet. Durch Holzfällarbeiten und natürliche Überwucherungen waren die Steinplatten kaum mehr sichtbar. Außerdem waren die Vertiefungen darin  mit Blättern und Ästen gefüllt, sodass sich kaum noch Wasser darin befunden hatte. Nach der Laichzeit entschloss man sich daher, diese Naturdenkmäler wieder sichtbar zu machen. Reinhold Marx und Joachim Roth „putzten daher die Platten“ mit Besen und Schaufel und schnitten die Hecken etwas zurück. Auch wurde der Ritterstein davor neu markiert.

Der Pfälzerwald-Verein OG Esthal bedankt sich bei seinen fleißigen Helfern.

 

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten und verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Diese Daten werden verwendet, um personalisierte Inhalte zur Verfügung zu stellen und das Verhalten auf unserer Webseite anonym zu erfassen. Wenn Sie sich von dieser Erfassung abmelden, wird ein Cookie für ein Jahr in Ihrem Browser gespeichert, das diese Entscheidung speichert. Bei der Nutzung unserer Webseite werden Dienste von Google (Suche und Schriften), OneSignal (Benachrichtigungen) und WetterOnline genutzt. Durch diese können Cookies gesetzt und Ihre IP-Adresse verarbeitet werden. Ich akzeptiere Ablehnen 
1000