Weidenthal WappenWeidenthal

Großartiges Tasting beim Weidenthaler Whisky-Club

Willi von Lohr präsentiert ausgewählte Whiskyspezialitäten

Voiced by Amazon Polly

Beim ersten Whisky-Tasting des Weidenthaler Whisky-Clubs in diesem Jahr stellte Willi von Lohr, Consultant der Whisky-Agancy Limburg, eine ganze Reihe toller Whiskys vor. Und so nebenbei war auch das Thema „Angels Share“ von Bedeutung. Die Whiskyfreunde erfuhren dabei, dass es zu früheren Zeiten nicht nur einen „Anteil der Engel“ als Grund beim Schwund vom „Wasser des Lebens“ aus den gelagerten Fässern gab, sondern sich auch gerne der eine oder andere Distillery-Mitarbeiter auf nicht so ganz legalem Wege selbst bediente. Heute aufgrund technischer Vorrichtungen aber praktisch nicht mehr möglich.

Nach der Begrüßung der 31 Tasting-Teilnehmer durch McHerbie (Herbert Laubscher) und Willi von Lohr im Weidenthaler Schützenhaus sorgte eine richtig gute Gulaschsuppe für die passende Unterlage, bevor es dann ernst wurde. Zunächst kam ein vom Whisky-Club gestifteter Begrüßungs-Whisky zum Einsatz, mit dem selbst der Dozent bis dahin noch nicht allzu viel anzufangen wusste. Ein 40%iger BAIN´s Cape Mountain Single Grain Whisky aus Südafrika. Der Whisky-Club nahm Anfang des Jahres an einem Gewinnspiel der Deanston-Distillery teil und gewann dabei zwei Bottles dieses ausgezeichneten Whiskys.

Das Tasting selbst war äußerst unterhaltsam und informativ. Willi von Lohr versteht es immer wieder die Whiskyfreunde in seinen Bann zu ziehen. Neben den allgemein bekannten Whiskys, wie dem Cragganmore Distillers Edition, Speyside Single Malt 12 Jahre und 40 %, dem Deanston Highland Single Malt 12 Jahre und 46,3 %, waren dann noch solche Granaten wie ein 18 Jahre alter Balblair Highland Single Malt mit 46 %, ein 15 Jahre alter Campbeltown Single Malt von Springbank mit 15 Jahren und 46 %, ein Glengoyne Highland Single Malt Teapot Dram mit 59,6 %, ein Islay Single Malt Lagavulin mit 43 % (ein Cuvee aus 16er plus 8er) und als absoluten Höhepunkt ein 27 Jahre alter Glenfarclas Christmas Edition, The Family Casks, ein wunderbarer im Oloroso-Sherry Fass gereifter Highland Single Malt mit 43,6 %, dabei.

Bei einzelnen Whiskys wurde auch das Zusammenspiel von fruchtigem Schokogebäck und dunkler Schokolade getestet. Da taten sich ganz neue und noch unbekannte Geschmacksnuancen auf. Wie auch bei den Hochprozentern, wo man gerne mal mit ein paar Tröpfchen „Uisge Source Water of Scotland“ aus den Highlands die Geschmacksnerven auf eine neue Probe stellte.

Abschließend bedankte sich Herbert Laubscher bei Willi von Lohr für die Gestaltung dieses außergewöhnlichen und kurzweiligen Whisky-Abends. McHerbies Dank galt auch dem Schützenverein für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und dem gesamten Helferteam vor und hinter den Kulissen, insbesondere dem Küchenteam für das ganz hervorragende Abendessen.

Die nächsten Unternehmungen des Glencairn Whisky-Clubs stehen auch schon fest. Zunächst einmal geht es am 9. März mit dem Bus nach Otterbach in MERK´s Scheunenbrauerei. Dort werden der zweifache Weltschiedsrichter des Jahres Markus Merk und seine Lebensgefährtin, die diplomierte Bier-Sommeliére Sabine Kirf, zehn selbstgebraute Biere vorstellen. Und am 21. April folgt dann im Sportheim des Weidenthaler Tennis-Clubs ein herausragender Höhepunkt in der bisherigen Geschichte des Clubs, ein Whisky-Tasting mit Heinfried Tacke, dem Chefredakteur des „Der Whiskybotschafter“ und Begründer des „Whisky-Guide Deutschland“.

 

Dozent Willi von Lohr beim Nosing

von

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab