topbild
ElmsteinWappenElmstein

Elmsteiner Dorfweihnacht

Voiced by Amazon Polly

Zur Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest luden die musizierenden Gruppen am Sonntag, den 23. Dezember in die protestantische Kirche ein. Dabei begeisterten der Männergesangverein „Sängerlust“ und der Kurpfälzische Singkreis, unter der Leitung von Luitpold Zwing sowie der evangelische Kirchenchor, unter der Leitung von Axel Thirolf das große Publikum. Instrumental bereichert wurde das Konzert von den Bläsern und Jungbläsern des prot. Posaunenchors Soli Deo Gloria Appenthal, unter den Leitungen von Christa und Thomas Rottmayer.

Den Anfang machte der protestantische Posaunenchor mit der weihnachtlichen Weise „Wie soll ich dich empfangen“. Danach hieß Ortsbürgermeister Stefan Herter die Besucher wie auch die Chöre herzlich willkommen. Er bedankte sich für die überaus professionelle Chorarbeit und freute sich über das große Engagement der Sängerinnen und Sänger. Dieses bewiesen auch die Jungbläser, die trotz ihrer jungen Jahre ihre musikalischen Beiträge sehr souverän auf ihren Instrumenten wiedergaben. Der evangelische Kirchenchor stimmte danach ein und gab „Es ist ein Ros entsprungen“, „O Bethlehem“ und „Ubi caritas“ wieder. Bei „Jesus der Retter naht“ bekamen sie Unterstützung durch Blasinstrumente und Blockflöten. Unterbrochen durch zwei Bläserstücke sangen im Anschluss der Männergesangverein und der Kurpfälzische Singkreis jeweils vier Weihnachtslieder. Darunter Stücke von Hans Teichmann, Robert Pappert, Hermann Sonnet, Josef Gruber, Richard Mather, Michael Barret und Lloyd Larson.

Annette Aull sprach die Lesung und würdigte darin das bekannteste Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“, das an der vergangenen Weihnacht den 200. Geburtstag feiern durfte und seither Menschen aus aller Welt zu Tränen rührt. „Stille Nacht, heilige Nacht“, der Inbegriff des Weihnachtsbrauchtums im deutschen Sprachraum wurde 1818 in der römisch-katholischen Kirche in Oberndorf bei Salzburg uraufgeführt und weltweit in 320 Sprachen und Dialekten übersetzt.

Der Komponist, Musikpädagoge und profilierte Chorleiter Hans Lingerhand arrangierte „Stille Nacht, heilige Nacht“ in der Chorfassung und der Kurpfälzische Singkreis gab es in dieser Form wieder.

Bevor Matthias Vorstoffel die Schussworte sprach und die Besucher animierte sich mit einer Spende, die für eine Bank auf dem Kirchenvorplatz gedacht ist, für das Konzert zu bedanken, setzte der Posaunenchor nochmals ein. Mit dem gemeinsam gesungenen „O du Fröhliche“ klang ein stimmungsvolles Konzert aus. Nach der Veranstaltung luden die Vereine in die „Samenklenge“ ein, wo man den Abend bei Glühwein ausklingen lassen konnte.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab