topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr

Angriffstrupp im Innenangriff verunglückt

Training der Atemschutz-Notfall-Trainierten-Staffel A.N.T.S

Voiced by Amazon Polly

Weltweit gehören Rettungs- und Löscheinsätze unter schwerem Atemschutz zu den gefährlichsten Aufgaben einer Feuerwehr. Immer wieder geschehen dabei auch schwere Unfälle, teilweise mit tödlichen Verletzungen. In der Feuerwehr-Dienstvorschrift (FwDV 7) – Atemschutz ist geregelt, dass bei einem Atemschutzeinsatz mindestens ein Sicherheitstrupp, bestehend aus zwei Atemschutzgeräteträgern, bereitstehen muss.

Einsatzstellen sind oft unübersichtlich, schwer zugänglich oder nur über lange Anmarschwege erreichbar. In diesem Umfeld gelangt der Zwei-Mann Sicherheitstrupp, der bei jedem Einsatz unter Atemschutz bereitgestellt wird, schnell an seine Leistungsgrenze. Hier stellt die Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel (A.N.T.S.) durch entsprechendes Training, spezielle Zusatzausbildung und eine angepasste Zusatzausrüstung eine Ergänzung dar. Beim Notfall unter Atemschutz verunglückter Einsatzkräfte ermöglicht ein kombinierter Einsatz von Sicherheitstrupp und A.N.T.S. eine schnelle und sachgerechte Rettung.
Eine der ersten Feuerwehren in Deutschland war die Berliner Feuerwehr, welche eine solche Spezialeinheit aufgestellt hat. Diese nannten sie Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel (A.N.T.S.).

In der Verbandsgemeinde Lambrecht Feuerwehr wird solch eine Spezialeinheit in der Einheit Esthal stationiert. Durch die benötigte Zusatzausrüstung wurde dies auch schon bei der Ersatzbeschaffung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) berücksichtigt und in den Geräteräumen untergebracht.

Für die Bewältigung eines Atemschutznotfalls wurde unter fachlicher Anleitung der Ausbilder Dieter Reinhardt und Stefan Schmitt, aus der Verbandsgemeinde Deidesheim Feuerwehr (Einheit Niederkirchen) am 6. April 2019 in der Turnhalle und Grundschule in Esthal intensiv trainiert. Die Teilnehmer mussten verschiedene Szenarien, die von den Ausbildern gestellt wurden, abarbeiten um eine Bewältigung eines Atemschutznotfalls zu erhöhen und die verunfallten Kameraden möglichst schnell und schonend aus der Einsatzstelle zu bringen.

Ein Dank an die Ausbilder Dieter Reinhardt und Stefan Schmitt, die ihr Wissen und Erlerntes in Übungen und unter realistischen Bedingungen, in der Heißübungsanlage in Miehlen, an die Teilnehmer weitergegeben haben. In der VG Deidesheim Feuerwehr ist eine A.N.T.S. bei der Einheit Niederkirchen stationiert.

von
Fotos:
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab