Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Offene Werkstatt“ der historischen Wappenschmiede Elmstein – Anmeldung für Schmiedekurse möglich

1. März 2020 von 11:00 bis 17:00

Der Förderverein der historischen Wappenschmiede in Elmstein öffnet ab 2020 jeweils am ersten und dritten Sonntag des Monats, die Pforten seines wasserbetriebenen Hammerwerks zu einem Tag der „Offenen Werkstatt“ und bietet seinen Gästen einen wärmenden Platz bei den „Rußigen“ an der funkensprühenden Esse.

Nächster Termin ist der 01.03.2020. Zwischen 11 und 17 Uhr gibt es Schmiedevorführungen und Informationen zur Geschichte und Technik der Wappenschmiede, sowie für große und kleine Besucher Gelegenheit, die eigene Geschicklichkeit im Umgang mit Hammer und Amboss beim Schmieden von Nägeln unter Beweis zu stellen. Geplant ist derzeit auch das professionelle Schmieden eines Treppengeländers für die Wappenschmiede nach eigenem Entwurf.

Der zweite Termin für die „offene Werkstatt“ der Wappenschmiede im März ist dann wieder der 15.03.2020.

Beachten Sie bitte hierzu die aktuellen Hinweise auf unserer Internetseite: www.wappenschmiedeelmstein.de.

Unsere Besucher müssen wir um Verständnis bitten, dass der ehemalige Wohnbereich im Obergeschoss über der Werkstatt derzeit wegen Einrichtung einer Baustelle kaum genutzt werden kann. Wir werden dort nun abschnittweise alle Räume für das künftige Museum und einen Aufenthaltsbereich für Gäste instandsetzen.

Schmiedekurse können beim Kunstschmied Thomas Edrich aus Rodalben gebucht werden. Informationen und Anmeldung unter Telefonnummer 06331 – 68 01 33, mobil: 0173 – 571 4600.

Geboten werden ein- bzw. zweitägige Kurse, in denen grundlegende Schmiedetechniken, Werkstoff- und Werkzeugkunde vermittelt werden. Hierbei kommt auch das historische Hammerwerk zum Einsatz. Ein Teil der Kursgebühren wandert als Spende an den Förderverein.

Wie immer ist der Eintritt zur „Offenen Werkstatt“ frei, doch Spenden sind für die weitere Erhaltung und bauliche Instandsetzung der Wappenschmiede mit Sägemühle sehr willkommen. Die Erlöse aus dem Verkauf der angebotenen Schriften über die Schmiede und den Speyerbach landen zusammen mit Einnahmen für bedruckte 300 ml- Tassen ebenso im Spendentopf des Fördervereins. Mit im Angebot ist die 26. Ausgabe der „Elmsteiner Heimatschrift“, die u. a. einen Beitrag über die Wappenschmiede enthält (Heft ist in der Schmiede erhältlich).

Die Wappenschmiede ist in der Elmsteiner Möllbachstr. 5-7, direkt unterhalb der stauferzeitlichen Burgruine am westlichen Ortsausgang zu finden.

Autor: Benno Münch

Das Innere der Sägemühle – die alten technischen Originalteile aus einer Thüringer Mühle können nun, nachdem ein öffentlicher Zuschuss zugesagt wurde, durch den versierten Mühlenbaubetrieb Schumann wieder funktionstüchtig aufgebaut werden. Die Einrichtung entspricht einer Einblatt-Bauernsäge, wie sie im Schwarzwald noch mehrfach museal anzutreffen ist. Bundesweit einmalig ist aber die Kombination mit einer Hammerschmiede.

Details

Datum:
1. März 2020
Zeit:
11:00 bis 17:00

Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab