Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Offene Werkstatt“ der historischen Wappenschmiede Elmstein – Anmeldung für Schmiedekurse möglich

17. November 2019 von 11:00 bis 17:00

Der Förderverein der historischen Wappenschmiede in Elmstein öffnet am Sonntag, den 17.11.2019, erneut die Pforten seines wasserbetriebenen Hammerwerks zu einem Tag der „Offenen Werkstatt“.

Zwischen 11 und 17 Uhr gibt es Schmiedevorführungen und Informationen zur Geschichte und Technik der Wappenschmiede, sowie für große und kleine Besucher Gelegenheit, die eigene Geschicklichkeit im Umgang mit Hammer und Amboss beim Schmieden von Nägeln unter Beweis zu stellen. Geschichten aus dem harten Lebens- und Berufsalltag der Schmiede, Sägemüller und Müller auf der ehemals eng bebauten und bevölkerten „Teufelsinsel“ zwischen Mühl- und Speyerbach runden den Einblick in das meist wenig romantische Handwerkerleben am rauschenden Gewässer ab.

Sofern der Förderverein die nun bei LEADER beantragten Zuschüsse erhält, kann im Frühjahr 2020 mit der technischen Wiedereinrichtung der 1890 angebauten Einblatt-Sägemühle begonnen werden. Diese heute seltene Art des Sägegatters ist pfalzweit einzigartig und ergänzt die Wappenschmiede zu einem bundeweit einmaligen technisch-kombinierten Kulturdenkmal aus wasserbetriebenem Hammer- und Sägewerk. Es gibt derzeit nun auch Überlegungen einer Erbengemeinschaft, die gegenüber der Wappenschmiede liegende ehemalige Mahl- und Sägemühle Schmalenberger per Schenkung an die Gemeinde zu übertragen – vertragliche Details werden derzeit überprüft, ebenso der bauliche Zustand des Anwesens. Für den Förderverein wäre die Erweiterung des teilweise auch museal nutzbaren Gebäudes – im Untergeschoß befindet sich noch eine Turbinenanlage, die vormals zur Stromerzeugung diente – eine willkommene Chance, da nun das am Wasserabfall bis in die 70er Jahre erhaltene Wasserrad rekonstruiert und zur Energiegewinnung genutzt werden könnte.

Wie immer ist der Eintritt zur „Offenen Werkstatt“ frei, doch Spenden sind für die weitere Erhaltung und bauliche Instandsetzung der Wappenschmiede mit Sägemühle sehr willkommen. Die Erlöse aus dem Verkauf der angebotenen Schriften über die Schmiede und den Speyerbach landen zusammen mit Einnahmen für bedruckte 300 ml- Tassen ebenso im Spendentopf des Fördervereins. Neu im Angebot ist nun die 26. Ausgabe der „Elmsteiner Heimatschrift“, die u. a. einen Beitrag über die Wappenschmiede enthält (Heft ist in der Schmiede erhältlich).

Die Wappenschmiede ist in der Elmsteiner Möllbachstr. 5-7, direkt unterhalb der stauferzeitlichen Burgruine am westlichen Ortausgang zu finden.

Das Foto im Anhang stammt von 1972 und zeigt den damaligen Wasserabsturz, unter dem noch das letzte Wasserrad der Schmalenbergerschen Mühle vorhanden war. Im Wasserbau unter dem Fluter befanden sich bis nach 1900 fünf oberschlächtige Wasserräder mit einem jeweiligen Durchmesser von ca. 2,25 m. (Foto: Benno Münch)

Details

Datum:
17. November 2019
Zeit:
11:00 bis 17:00

Veranstalter

Förderverein historische Wappenschmiede Elmstein e. V.
E-Mail:
abeam@gmx.de

Veranstaltungsort

Historische Wappenschmiede Elmstein
Möllbachstr. 7
Elmstein, 67471 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.wappenschmiede-elmstein.de/

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab