topbild
ElmsteinWappenElmstein

Mika 4 Wochen bei den Wurzelzwergen zu Gast

So nun bin ich allein, alles ist ruhig, die Wurzelzwerge und die Erzieherinnen sind in den Weihnachtsferien. Fast 4 Wochen lang ist es in den Weihnachtlich geschmückten Räumen der Kath. Kita in Elmstein rundgegangen. Schon Tage vor dem 1. Advent wurde getanzt und gesungen, damit alles für die Weihnachtsfeier des Obst- und Gartenbauverein klappt. „I am the happiest Chrismas tree“ ein fetziger Weihnachtsbaumtanz und alte Weihnachtslieder wie „Eine Muh, eine Mäh…“ sowie ein umgedichtetes Lied über einen Adventkalender der nur Dinge die man nicht verschenken kann hinter seinen Türen versteckt. Es war auch dann ein gelungener Auftritt so haben mir die Kinder dann am Tag danach im morgendlichen Adventkreis berichtet. Ach so, ich bin Mika, ein Weihnachtswichtel und jeden Morgen dabei, wenn wieder ein Türchen am Adventkalender geöffnet wird, danach erzähle ich den Kindern was ich in der Adventzeit so alles anstelle und erlebe. Ich bin nämlich ein ganz schöner Schlingel! Jeden Montag im Advent findet das gemeinsames Adventfrühstück statt. Da läuft mir jedes Mal das Wasser im Mund zusammen, wenn ich den lecker gedeckten Tisch sehe und außerdem wird vor dem Frühstück immer die nächste Kerze am Adventkranz angezündet und ein Lied vom grünen Kranz gesungen.

Am Tag vor Nikolaus durften die Wurzelzwerge wieder den Weihnachtsbaum vor der kleinen Kirche, Mariä Heimsuchung, mit selbstgebasteltem Christbaumschmuck schmücken. Es war in diesem Jahr ein richtig toller Baum denn ganz frisch geschlagen, wurde er erst an diesem Morgen aufgestellt. Dank der leckeren Plätzchen und dem warmen Kinderpusch von Fr. Aull, hat das Schmücken wieder richtig Spaß gemacht. Am Nikolaustag, war Bischof Nikolaus morgens in der Kita, das war vielleicht aufregend. Doch die Wurzelzwerge waren sehr vertraut mit dem heiligen Mann und haben ihm Gedichte und Lieder vorgetragen. Zur Belohnung hatte er aus seinem großen Sack für jedes Kind etwas mitgebracht.
Abends hat sich der Nikolaus auf Einladung der Wurzelzwerge in der kleinen Kirche angekündigt. Viele große und kleine Besucher waren der Einladung gefolgt und freuten sich an den Darbietungen der Kita – Kinder, die mit Gedichten und Liedern den Gottesdienst bereicherten, man staunte nicht schlecht das plötzlich auch der Weihnachtsmann den Weg nach Elmstein gefunden hatte. In einem unterhaltsamen Dialog haben die beiden dann geklärt wer woher kommt und woran man die beiden unterscheidet und dass beide eigentlich das gleiche wollen, den Kindern eine Freude bereiten. Dazu hatten sie dann nach dem Gottesdienst Gelegenheit, denn Nikolaus und Weihnachtsmann verteilten Geschenke an die anwesenden Kinder. Draußen konnte man anschließend auf dem kleinen aber feinen Nikolausmarkt den Abend bei den angebotenen Leckereien ausklingen lassen. Auch der Förderverein unserer Kita war wieder vertreten und konnte dank der tatkräftigen Unterstützung der Elternschaft an allen Tagen den Besuchern des Weihnachtsmarktes Essen und Trinken anbieten.

In den darauffolgenden Tagen hat sich dann ganz schön viel verändert in den Räumen der Kita. Anlässlich des Elmsteiner Krippenpfades haben die Kinder und die Erzieherinnen ihre alte Krippe aufgebaut, die in diesem Jahr unter dem Motto „Jakobspilgerweg“ stand.

Eine riesige Krippenlandschaft ist wieder entstanden mit viel Liebe zum Detail. Jeden Tag wurde dann im Adventkreis anhand der Weihnachtsgeschichte die Figuren und Schafe dazu gestellt. Auch die restlichen Kita Räume wurden dank der fleißigen Kinder festlich geschmückt. Am Abend des Krippenpfades war dann vielleicht was los. So viele Leute und war das ein ah und oh an der Krippe und ein Hallo von so vielen ehemaligen Kita – Eltern, die diesen Abend immer wieder gerne zum Anlass nehmen in die Kita zu kommen. Da werden Erinnerungen wach und ausgetauscht, Erzieherinnen gedrückt, ach schön. In diesem Jahr konnte sich auch in den Räumen der „Gut Stub“ bei Glühwein, Tee und Pilgerweck kurz aufgewärmt und gestärkt werden.

Besondere Momente waren auch als Pastoralreferent Herr ter Veen den Morgenkreis besucht hat. Einmal um unseren Adventkranz zu segnen und einmal um uns die Geschichte der hl. Barbara zu erzählen. Ich glaube, wenn die Kinder aus den Ferien zurückkommen, werden sie staunen, was sich an den Zweigen gebildet hat. Natürlich haben es sich die Mamas auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen um mit den Kindern gemeinsam Weihnachtsplätzchen zu backen, ach hat das geduftet, wenn ich nur wüsste wo die restlichen Plätzchen versteckt sind….

Dann war er da, der letzte Kita – Tag vor Weihnachten. Wie aufgeregt waren da die Wurzelzwerge ständig ans Fenster, immer wieder in den Flur, wenn die Haustür ging… da sollte doch heute das Christkind kommen. Im Weihnachtskreis konnten sie vor lauter Ungeduld kaum meiner Geschichte lauschen und plötzlich hat ein Glöckchen geklingelt und es hat ganz laut geklopft. Obwohl die Kinder ganz schnell nach draußen gerannt sind, war das Christkind schon wieder weg. Aber was es an Geschenken dagelassen hat, da blieb den Kindern der Mund vor Staunen offenstehen. Neue Traktoren für den Hof, im Moment das absolute Lieblingsfahrzeug der Wurzelzwerge und woher hat das Christkind gewusst das der alte Traktor kaputt ist? Und neue Puppenbabys für die Puppenecke.

Da freuen sich die kleinen Puppenmamas. Nach der Bescherung gab es dann noch ein leckeres Essen aus der Wurzelzwergen Küche und der Elternausschuss hat wie jedes Jahr den Nachtisch zubereitet. Super lecker. Auch die Erzieherinnen sind an diesem Tag von den Eltern beschenkt worden. Auf einem Geschenk stand, „Erzieherinnen mit Herz“, das passt!

So und nun sind sie alle weg in die Ferien und ich kann endlich mal ganz in Ruhe mit den vielen Sachen hier spielen, schlafen und…. Doch freue ich mich, wenn der Trubel wieder losgeht.

von

VERANSTALTUNGEN

Diese Webseite speichert Nutzerdaten und verwendet Cookies. Diese Daten werden verwendet, um personalisierte Inhalte zur Verfügung zu stellen und das Verhalten auf unserer Webseite anonym zu erfassen, gemäß der Datenschutzgrundverordnung. Wenn Sie sich von dieser Erfassung abmelden, wird ein Cookie für ein Jahr in Ihrem Browser gespeichert, das diese Entscheidung speichert. Ich akzeptiere, Ablehnen 
679