topbild
Esthal WappenEsthal

Eschdler Malt Drinker besuchen 4. Whisky Spring in Schwetzingen

EMD goes Schwetzingen

Voiced by Amazon Polly

In diesem Jahr fand zum vierten Mal eine der wichtigsten Whiskymessen in unserer Region statt. Die nördlichen Zirkelsäle des Schwetzinger Schlosses wurden für zwei Tage (17. und 18. Februar) in ein Whisky- Mekka verwandelt.

Auf ca. 1.000 m² Fläche kamen zahlreiche Aussteller, darunter namhafte Destillerien aus Schottland sowie unabhängige Abfüller und Händler zusammen und präsentierten den Besuchern ihre aktuellen Angebote. Besucher der Whiskymesse erhielten am Eingang ein Tasting-Glas für die Proben der Aussteller. Das schöne Glas war mit einem Label versehen und ist im Eintrittspreis enthalten. Die Preise für die verschiedenen Whisky-Proben bewegten sich ab 3-4 Euro (2 cl) für bekannte Standardabfüllungen bis über 10 Euro für limitierte Abfüllungen. Natürlich konnte man auch ganze Flaschen kaufen. Während der zwei Messetage fanden in verschiedenen Räumlichkeiten des Schlosses Tastings zu unterschiedlichen Themen statt. Der Referent Michael Wenzel stellte am Samstag vier Abfüllungen aus der Region Campbeltown vor. Unter dem Motto “Four Horsemen of Springbank” waren die bekannten Single Malts Hazelburn, Springbank und Longrow (alle aus einer Destillerie) sowie ein Kilkerran aus der Nachbarschaft zu verkosten.

Am Samstagmorgen waren die Mitglieder der Eschdler Malt Drinker am heimischen Busplatz versammelt. In freudiger Erwartung fuhren sie mit dem öffentlichen Nahverkehr von Lambrecht über Mannheim nach Schwetzigen.

Nachdem die Gruppe um ca. 13:00 Uhr im Schloss eintrafen, wurde auch gleich zusammen ein Eröffnungs-Dram eingenommen (Dram = spezielles Glas, gefüllt mit Whisky). Danach verteilten sich die Esthaler Whisky-Freunde in den verschiedenen Räumlichkeiten. Es wurde viel verkostet und sich mit Ausstellern, Freunden und neuen Bekanntschaften unterhalten.

Das “Wasser des Lebens” wie man den Whisky nennt, stand natürlich als Thema im Mittelpunkt. Besondere Aufmerksamkeit erregte bei vielen Teilnehmern ein spezieller Messestand. Dort wurden von der hübschen Rosa aus Kuba, handgefertigte Zigarren aus Tabak der Dominikanischen Republik verkauft. Zusammen mit einem rauchigen Single Malt war das der Höhepunkt der Verkostungen. Zum Abschluss eines gelungenen Tages wurde noch im nahegelegenen Brauhaus gemeinsam zu Abend gegessen. Denn wer viel alkoholische Getränke zu sich genommen hat, braucht bekanntlich eine gute Unterlage für den Nachhauseweg.

An dieser Stelle allen Freunden des guten Geschmacks ein rauchiges “Slàinte Mhath”!

von

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab