Lambrecht WappenLambrecht

Generalversammlung der Schützengesellschaft Lambrecht 1844 e. V. mit Neuwahlen

Oberschützenmeister Bernd Entzminger begrüßte die Versammlung und dankte der Presse für die ganzjährige Berichterstattung. Für die im vergangenen Jahr verstorbenen vier Mitglieder wurde eine Gedenkminute abgehalten und versichert, einen ehrenvollen Platz in der Mitte der SGL zu bewahren.

Die Schützengesellschaft hat z. Zt. 115 Mitglieder. Er stellte fest, dass zu der Versammlung Satzungsgemäß und fristgerecht eingeladen wurde. In seinem Rechenschaftsbericht hat der OSM mitgeteilt, dass im vergangenen Jahr die notwendigen Erhaltungsarbeiten am Schützenhaus ausgeführt wurden. Bei Vereinsveranstaltungen für Mitglieder und Helfer und Freunde wurde die Kameradschaft und der Teamgeist gefördert und was sehr wichtig ist, die Geselligkeit und sportliche Belange standen gleichermaßen im Vordergrund. In seiner Vorschau ging er auf die Sanierung des Daches über der dem Vereinslokal ein. Die gesetzlichen Vorschriften werden dabei eingehalten und umgesetzt. Sein Dank galt den Helfern bei der durchgeführten Kreismeisterschaft, der gesamten Vorstandschaft sowie den Damen in der Küche. Ohne deren Einsatz könnten die Bewirtungen, auch für anderer Vereine, nicht durchgeführt werden.

Ihren Jahresbericht trug Schatzmeisterin Renate Krüger-Haag vor, und konnte über eine kleine Mehrung berichten. Auch kleinere Spenden wurden in 2017 verbucht. Die Rücklage ist für die Sanierungsarbeiten am und um das Schützenhaus vorgesehen.

Der scheidende Sportleiter Klaus Friederich, trug seinen Bericht vor. Er konnte vermelden, dass bei den Kreismeisterschaften bei 15 Starter mit 44 Starts in 29 Disziplinen 11 erste Plätze, 10 zweite Plätze und 12 dritte Plätze belegt wurden. Bei der folgenden Landesmeisterschaft erkämpfte sich Melanie Seelmann einen 1. Platz mit dem Zimmerstutzen und Elias Bormann einen 3. Platz mit der Luftpistole.

Die Schützengesellschaft hat ihr derzeitig erfolgreichstes Jahr!

Bei den Rundenkämpfen kam die Luftpistolenmannschaft auf den 2. in der Bezirksliga Ost und steigt in die Pfalzliga Süd auf. (Elias Bormann, Bernd Entzminger u. Mannschaftsführer Reinhard Henjes). Die Vorderladermannschaft mit den Schützen (Peter Beil, Bernd Entzminger, Josef Glaser, Stefan Kipp u. Mannschafts-führer Ulrich Seelmann) erreicht in der Pfalzliga Süd den 1. Platz und steigt in die zweite höchste Klasse, die Oberliga auf. Auch die 1. Mannschaft Gebrauchspistole belegte in der Pfalzliga Süd ebenfalls den ersten Platz (Peter Beil, Klaus Kleiber, Ulrich Kleiber, Stefan Kipp und Mannschaftsführer Bernd Entzminger haben ebenfalls den 1. Platz belegt. Auch hier dürfte der Aufstieg in die Oberliga geschafft sein. Die 2. Gebrauchspistolenmannschaft in der Kreisliga wurde Meister und wird in die Be- zirks-Liga Ost aufsteigen (Klaus Friederich, Josef Glaser, Ulrich Kleiber und Mannschaftsführer Reinhard Henjes).

In der kommenden Runde starten die Lambrechter Schützen mit der Vorderladerpistole und der Gebruchspistole in der Oberliga. Mit der Luftpistole und Sportpistole in der Pfalzliga Süd. Weiterhin werden sie zum ersten Mal mit einer 2. Mannschaft in der Bezirksliga starten.

Jugendleiter Reinhard Henjes brachte zum Ausdruck, dass er nicht genug klagen kann über die Situation bei der Gewinnung von Nachwuchs bei den Jugendlichen. Erfreulich war die Tatsache, dass bei den Kreismeisterschaften Vanessa Neubert Juniorinnen II den 2. Platz mit dem Luftgewehr und Elias Bormann Junioren II jeweils den ersten Platz mit der Luftpistole und Sportpistole erreichte. Bei den folgenden Landesmeisterschaften in der Disziplin Luftpistole und Sportpistole erreichte Elias Bormann jeweils einen guten 3. Platz. Beide Junioren nahmen auch beim Pfingstjugendturnier in St. Wendel teil, wo sie mit der Mannschaft des Schützenkreises Neustadt einen guten 3. Platz erreichten. Sein Dank galt der Vorstandschaft sowie Arthur Kratz und Wilfried Klein für die Unterstützung.

Daniela Schneider trug den Prüfbericht vor. Sie und Dietmar Heil hatten die Kasse geprüft und hatten nichts zu beanstanden. Sie schlug auch die Entlastung der Vorstandschaft vor, die einstimmig erfolgte.

Der Wahlvorstand unter Ehren-Oberschützenmeister Rainer Haag leitete die Neuwahlen ein. In geheimer Wahl wurde OSM Bernd Entzminger einstimmig wieder gewählt. Alle weiteren Wahlvorgänge wurden per Akklamation einstimmig wiedergewählt bzw. gewählt.

Schützenmeister: Ulrich Seelmann
Schatzmeisterin: Renate Krüger-Haag
Sportleiter: Stefan Kipp
Schriftführer: Dr. Michael Bormann
Stv. Sportleiter: Arthur Kratz
Jugendleiter: Reinhard Henjes
Ökonomin: Petra Entzminger
Beisitzer: Ulrich Kleiber, Josef Glaser und Dietmar Heil
Kassenprüfer: Daniela Schneider und Wilfried Klein
Ersatz Kassenprüfer: Rolf Neumann

Wünsche lagen keine vor. Anträge wurden keine gestellt.

Unter Verschiedenes wurde der Versammlung mitgeteilt, dass für die nicht angetretene Standaufsicht in Zukunft wie schon angekündigt 10 € zu zahlen sind. Es wurde der Wunsch vorgetragen, neue Vereinsjacken zu beschaffen.

von

VERANSTALTUNGEN