topbild
ElmsteinWappenElmstein

Die Zwergenlandvorschüler bauen ein Insektenhotel

Voiced by Amazon Polly

Seit Anfang des Kita Jahres 2017/18 beschäftigen sich die Kinder der Zwergengruppe im Rahmen des Jahresprojektes „Wald“ mit der Tier- und Pflanzenvielfalt des Pfälzer Waldes.

Ein Bereich den die Kinder besonders ansprechen und vertiefen ist die Nachhaltigkeit der Natur. Dazu zählt auch der Schutz der Tiere, insbesonders der bedrohten Insekten, die teilweise vom Aussterben bedroht sind. Um das Projekt lebhafter zu gestalten, holte sich die Kita Zwergenland Unterstützung vom Waldpädagoge Martin Löffler.

Martin Löffler ist im Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz in der Umweltbildung tätig. Die Vorschüler waren schon sehr gespannt und motiviert.

Die Aktion “Wir bauen ein Insektenhotel“ begann mit einer kurzen Gesprächsrunde. Der Waldpädagoge stellte Fragen, welche kindgerecht mit der Gruppe bearbeitet wurden. Eine der Fragen lautete: “Welche Insekten kennt ihr schon?” Die Zwergen bewiesen ihr Wissen und beantworteten sehr sicher die Frage:
“Wir kennen Ameisen, Raupen, Käfer, Florfliegen, gehörnte Mauerbiene,…..”

Eine weitere Frage, die Martin Löffler stellte hieß: “Warum brauchen die Insekten ein Hotel?” Da mussten die Kinder überlegen und äußerten verschiedene Antworten. Um den Kindern es genau zu erklären, forderte Martin Löffler die Kinder auf: „Probiert mal mit dem Finger ein Loch in die Zimmerwand des Raumes zu bohren.

Schnell stellten die kleinen Forscher fest, dass dies nicht möglich ist. So erklärte der Waldpädagoge, das dies die Solitärbiene auch nicht könne und somit auf unsere Hilfe in Form eines Insektenhotels angewiesen wäre, damit sie sich weiter vermehren kann. Da dies in unserer heutigen Umgebung nicht mehr möglich ist, weil immer mehr Betonhäuser errichtet werden und die Insekten ihre natürliche Lebensräume, wie zum Beispiel Mauerwerke mit Sandfugen, nicht mehr zur Verfügung stehen. So haben die Bienen auch nicht die Voraussetzung, um Brutstätten zu bauen und für Nachkommen zu sorgen.

Voller Tatendrang begannen die Vorschüler Stöcke zu schneiden, Löcher in entsprechende Steine zu bohren und Zapfen auszuwählen. Es wurden drei  Insektenhotels gebaut. Diese wurden mit dem ausgewählten und bearbeiteten Material anschließend gefüllt.

Martin Löffler verschloss die tollen Bauwerke mit Hasendraht.

Während die Zwerge ihre Hotels bauten, bekamen sie von dem Waldpädagogen wertvolle Infos zur Bauweise. Zum Beispiel, dass die Rohre zur Eiablage der Bienen dienen und das letzte Ei, das Erste ist, das schlüpfen wird. Nach getaner Arbeit ging es gemeinsam in den Garten und man suchte dort den richtigen Platz für die Insektenhotels aus. Der Platz sollte sonnig, vor Wind und Wasser geschützt sein.

Am Spielhaus hatten die Kitakinder schnell einen idealen Platz gefunden. Nun hofft die ganze Gruppe, dass die Solitärbiene rasch in das Insektenhotel einzieht.

Die Kinder und Erzieherinnen der Kita Zwergenland bedanken sich bei Martin Löffler für das tolle waldpädagogische Erlebniss.

von

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab