topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr

,

Frankeneck: Filius auf Spritztour mit Folgen

Einsatzberichte der Polizei und Feuerwehr

Mehrfach seine Grenzen überschritt am Samstagabend gegen 22.15 Uhr ein 22-jähriger aus Esthal. Während die Eltern in Urlaub weilen, schnappte er sich mal den Autoschlüssel, um eine Runde zu drehen. Allerdings hatte er zum einen gar keinen Führerschein und war auf der anderen Seite auch nicht mehr nüchtern.

In Frankeneck kam er schließlich von der Fahrbahn ab und rauschte in einen Zaun. Bei der Fahrt gefährdete er nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Beifahrer. Beide kamen zum Glück mit glimpflichen Verletzungen davon. Die Alkoholmessung ergab einen Wert von 1,44 Promille. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste die L499 für ca. eine Stunde voll gesperrt werden. Der Erholungswert des Urlaubs der Eltern dürfte nach dem Anruf der Polizei aufgebraucht gewesen sein.


Ein Bilder der Verwüstung, ein Totalschaden und ein leichtverletzter junger Mann. Das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich in der Nacht auf Sonntag in Frankeneck ereignet hatte.

Die Einheiten Esthal und Frankeneck wurden um 22:32 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen in die Talstraße in Frankeneck alarmiert. Beim Eintreffen bot sich den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung. Ein PKW Fahrer befuhr die Talstraße aus Esthal kommend in Fahrtrichtung Lambrecht und verlor aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er beschädigte einen Grundstückszaun auf einer Länge von mind. 25m und schleuderte diesen auf die Fahrbahnmitte. In Höhe der Firma Glatz kam der PKW zum Stehen. Durch den Aufprall wurde der Fahrer leichtverletzt und beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits vom Rettungsdienst versorgt. Während der Polizeilichen Unfallaufnahme, stellte sich heraus, dass eine weitere Person bei dem Unfall mit im PKW saß. Diese war an der Einsatzstelle nicht mehr anzutreffen. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Durch die Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Weiterhin wurde das Abschleppunternehmen bei der Bergung des PKW´s unterstützt. Zur endgültigen Reinigung der Fahrbahn wurde der Landesbetrieb Mobilität verständigt.

Die L499 war für die Einsatzdauer von 2 Stunden vollgesperrt.

Datum: 7. Juli 2018
Alarmzeit: 22:32 Uhr
Alarmierungsart: DME (Digitaler Meldeempfänger)
Dauer: 2 Stunden 6 Minuten
Art: Gefahrstoffunfall
Einsatzort: Talstraße, Frankeneck
Fahrzeuge: 2/19/1, 2/41/1, 3/42/1, 3/71/1
Weitere Kräfte: Feuerwehr Esthal , Feuerwehr Frankeneck , FEZ Neustadt , Landesbetrieb Mobilität , Polizei , Rettungdienst

 


 

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten und verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. Diese Daten werden verwendet, um personalisierte Inhalte zur Verfügung zu stellen und das Verhalten auf unserer Webseite anonym zu erfassen. Wenn Sie sich von dieser Erfassung abmelden, wird ein Cookie für ein Jahr in Ihrem Browser gespeichert, das diese Entscheidung speichert. Bei der Nutzung unserer Webseite werden Dienste von Google (Suche und Schriften), OneSignal (Benachrichtigungen) und WetterOnline genutzt. Durch diese können Cookies gesetzt und Ihre IP-Adresse verarbeitet werden. Ich akzeptiere Ablehnen 
978