topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Mit 6 Draisinen von Lauterecken nach Altenglan

Jahresausflug 2018 der FWG Weidenthal

Voiced by Amazon Polly

Am Samstag dem 18.08.2018 trafen sich um 9:00Uhr am Bahnhof Weidenthal 22 Personen darunter 5 Kinder um mit dem Zug nach Lauterecken zu fahren, dem Startpunkt der Draisinenfahrt für die 20km Strecke nach Altenglan.

Bei herrlichem Wetter starteten die FWG‘ler mit 6 vierer Draisinen in Richtung St. Julian, dort stand die Besichtigung der alten Ölmühle von 1730 auf dem Programm. Die Draisinen waren immer mit 4 Personen besetzt, da 2 Personen abgesagt hatten, waren 2 Draisinen mit nur 3 Mann (Frau) besetzt Es mussten immer zwei Personen links und rechts treten und dazwischen auf einer kleinen Bank saßen 2 Mitfahrer, es wurde ständig die Positionen gewechselt, damit keiner zu sehr ins Schwitzen und außer Puste kam. Es gab aber auch ehrgeizige, die die ganze Strecke mit treten bewältigten. Die erste kleinere Rast war dann vor Offenbach-Hundheim an einem Picknickplatz nach 7km. Danach ging es weiter nach St. Julian was genau der Hälfte der Strecke entsprach.

In St. Julian angekommen wartete schon Herr Klink der uns die älteste noch betriebsfähige Ölmühle von Europa zeigte. Die Ölmühle steht etwas entfernt der Schienen, aber in 3 Minuten über eine Brücke des Flüsschen Glan sehr schnell zu erreichen. Zunächst erklärte Herr Klink den Gästen aus Weidenthal das Wasserrad welches 2008 erneuert wurde, früher wurde es unterschlächtig betrieben, das vom umgeleiteten Glan versorgt wurde. Heute fließt der Glan an der Ölmühle vorbei und das Rad wird darum oberschlächtig betrieben aber nur zur Demonstrationszwecken für die Besucher. Danach führte uns Herr Klink durch die Mühle. Die 1730 erbaute Ölmühle in St. Julian gilt heute als eine der letzten betriebsfähigen Ölmühlen in ganz Europa. Heute wird das einzigartige Verfahren der Ölgewinnung nur noch zu Vorführzwecken demonstriert.

Ihr Schäl- oder Gerbgang mit Rütteleinrichtung und Windhaus ist nach Ansicht von Experten einmalig in Deutschland. Die Mühle steht mittlerweile unter Denkmalschutz und gilt als ein Wunderwerk alter Mühlbaukunst.

Die Arbeiten wurden in Eigenleistung von Reiner Klink, Berthold Bender und Hans Werner Mensch durchgeführt. Dank der gewissenhaften Präzision und der Liebe zum Detail der beiden Gemeindearbeiter kann die Mühle seither wieder im “alten” Stil betrieben werden, und ist somit für Besucher ein Erlebnis “wie früher”.

Nach dieser Reise in die Vergangenheit, in der die Wasserkraft damals optimal ausgenutzt wurde, musste nur eine kurze Strecke zum Restaurant Larry & Isas All American Diner direkt neben dem Sportplatz von St. Julian gelegen, getreten werden. Auf der Terrasse direkt neben der Strecke konnten die verbrauchten Kalorien mit Burger, Zwiebelsteak oder BBQ Rips wieder aufgefüllt werden. Nach der Stärkung wurden die Draisinen wieder auf die Schienen gesetzt und der 2. Abschnitt der Strecke nach Altenglan wurde in Angriff genommen. Der 2. Teil ist vom Profil etwas ansteigend und das Wechseln der Fahrer nahm daher zu. Aber alle Draisinen Teams erreichten gut gelaunt den Zielbahnhof Altenglan und nach einer kühlen Erfrischung auf der Terrasse der Gaststätte Gleis 3, ging es mit dem Zug über Landstuhl wieder zurück nach Weidenthal.

Alle waren von dem Draisinentag begeistert, doch sollten wir die Tour nochmals machen, kam der Vorschlag in umgekehrter Richtung von Altenglan nach Lauterecken zu fahren, was Glan abwärts wäre, denn das letzte ansteigende Stück brachte so manchen Fahrer an seine „Tretgrenze“.

von

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab