topbild
Lambrecht WappenLambrecht

,

140 Jahre katholischer Kirchenchor St. Cäcilia Lambrecht

Festgottesdienst mit Ehrungen

Voiced by Amazon Polly

Mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche Herz Jesu in Lambrecht, feierte der katholische Kirchenchor St. Cäcilia Lambrecht sein 140jähriges Bestehen.

Kaplan Anthony Anchuri überbrachte die Glückwünsche vom gesamten Seelsorgerteam und würdigte die 140 Jahre im Dienst der Musica sacra als ein herausragendes Jubiläum.

Das es soweit aber kommen konnte war dem ehrgeizigen Willen der wenigen Sängerinnen und Sänger und dem Chorleiter Wolfgang Schöfer zu verdanken. Schöfer, der seit 1999 den Chor leitet, erklärte sich spontan bereit auch mit einem Minichor die musikalische Gestaltung für einen Jubiläumsgottesdienst in intensiver Vorbereitung zu übernehmen. Zur Aufführung kamen unter anderem die “Missa brevis” von Robert Jones und „Danket dem Herrn und freut euch seiner Werke“ von Colin Mawby.

In den letzten 140 Jahren haben sich die Menschen in Lambrecht und im Besonderen in der Katholischen Kirchengemeinde bewusst der Kirchenmusik zur Verfügung gestellt, weil sie um die Größe des Gottesdienstes wussten und für eine würdige Gestaltung sorgen wollten. Der Katholische Kirchenchor, einst als Cäcilienverein gegründet, ist nicht nur Freizeitgestaltung, sondern vielmehr eine Berufung zum Lobe Gottes und der Erbauung der Kirchengemeinde tätig zu sein.

Ein erster Eintrag im Protokollbuch des Cäcilienvereins ist datiert auf den 4. Oktober 1878. Am 21. Mai 1888 wurde die neu angeschaffte Fahne des Kath. Cäcilienvereins Lambrecht, mit der Darstellung der Heiligen Cäcilia samt Lyra als Sinnbild der Musik und des Gesangs, während des Hochamtes geweiht. In der Festschrift zum 100jährigen Jubiläum ist berichtet, mit welcher Euphorie die damalige Fahnenweihe vorgenommen wurde. Damals sagte der Pfarrer: „Möge diese Fahne wie einst die Fahne der Jungfrau von Orleans Glück bringen, wo sie sich zeigt, und Segen verbreiten, wo sie weht“. Sie ist auch heute noch gut behütet und erhalten und ist zu besonderen Anlässen in der Pfarrkirche zu sehen.

Auf der Empore steht eine Statue der Heiligen Cäcilia, die eine Lyra in den Armen hält. Wann diese genau beschafft wurde, ist nicht bekannt.

Es folgte ein stetiges Auf und Ab, große Erfolge wurden gefeiert, aber auch bittere Niederlagen wie zwei Weltkriege, wo von einem blühenden Verein nur noch bescheidene Reste existierten. Im Jahre 1949 trat der Chor zum ersten Mal wieder öffentlich auf, beim Dekanatsmusiktag in Hambach. Ein Glücksgriff war Hubert Leininger, ein exzellenter Chorleiter und Musiker, der den Chor übernahm und 1968 zum 90jährigen Jubiläum mit einem Kirchenkonzert und einer Orchestermesse das Können des Chors unter Beweis stellte.

In den letzten 140 Jahren hatte die Chorgemeinschaft 26 Chorleiter. Seit 1999 ist Wolfgang Schöfer aus Neustadt-Schöntal musikalischer Leiter des Chors.

Vorsitzende waren in dieser Zeit 25 Frauen und Männer, seit 15 Jahren stand Christa Koppenhöfer an der Spitze der Chorgemeinschaft. Sie verstarb plötzlich und unerwartet am 9.September diesen Jahres.

Ehrungen

Am Schluss des Festgottesdienstes wurden zwei langjährige Chormitglieder geehrt und mit einer Urkunde ausgezeichnet

Amalie Kern hat 65 Jahre aktiv im Kirchenchor gesungen, eine Leistung, die fast nicht mehr zu überbieten ist. Die Ehrung übernahm Kaplan Anthony Anchuri und Bruno Koppenhöfer las die Urkunde von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann vor: „Singt dem Herrn ein neues Lied, greift voll in die Saiten und jubelt laut. Sehr geehrte Frau Amalie Kern! Mit großer Freude habe ich erfahren, dass Sie seit 65 Jahren im Katholischen Kirchenchor Lambrecht singen. Dies bedeutet, dass Sie schon in frühester Jugend begonnen haben, sich singender Weise in den Dienst der Musica Sacra zu stellen. Seitdem loben Sie Ihren Schöpfer mit Herz und Stimme und erfreuen die Gemeinde. Damit sind Sie allen Sängerinnen und Sängern ein Vorbild, dem es nachzueifern gilt. Für die großen Verdienste, die Sie sich dadurch erworben haben, danke ich Ihnen von ganzem Herzen. Möge der Herr Sie weiterhin mit seiner Gnade begleiten! Von Herzen grüße und segne ich Sie.”

Wolfgang Schöfer, langjähriger Sänger, Organist und Chorleiter erhielt bei seiner Ehrung gleich zwei Urkunden. Zum einen für 40jährigen Chorgesang von Regens Markus Magin der Diözese Speyer, überreicht von Kaplan Anchuri,  mit dem Titel „Meine Stärke und mein Lied ist der Herr. Von Herzen danke ich Ihnen Herr Wolfgang Schöfer, dass Sie über 40 Jahre auch im Katholischen Kirchenchor Lambrecht das Lob Gottes verkündet haben und spreche Ihnen meine hohe Anerkennung dafür aus“. Eine zweite Urkunde erhielt Wolfgang Schöfer von Pfarrer Franz Neumer, überreicht von  der stellvertretenden Vorsitzende der Chorgemeinschaft, Maria Joa, mit der Überschrift „Wir wollen singen und spielen im Haus des Herrn, so lange wir leben. Dank und Anerkennung spreche ich Ihnen, Herr Wolfgang Schöfer, dafür aus, dass Sie seit über 25 Jahren als Kirchenmusiker das Lob Gottes verkünden“.

 

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab