topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Mostereibetrieb 2018 beim Obst- und Gartenbauverein Weidenthal

Bedingt durch den trockenen und warmen Sommer gab es dieses Jahr in Weidenthal sehr viele Äpfel. Daher wurde das Angebot des Obst- und Gartenbauvereins Weidenthal aus den Äpfeln leckeren Apfelsaft herzustellen, von vielen Bürgern dankend angenommen.

An 3 Samstagen wurden aus ca. 45 Zentnern Äpfel ca. 1200 Liter Apfelsaft gepresst. Vorstandsmitglied Waldemar Laubscher organisierte dankenswerter Weise die Mosttermine.

Die Herstellung des Apfelsaftes besteht aus 3 Arbeitsschritten. Zunächst wurden die Äpfel von Dr. Thomas Kreckel und Klaus Peter Ziegler gehäckselt. Im nächsten Arbeitsschritt wurden die gehäckselten Äpfel von Hans Wieser und Ludwig Schwarz gepresst. Abschließend wurde der frisch gepresste Apfelsaft pasteurisiert und von Gerhard Preiser und Manfred Stegner in frisch gereinigte Flaschen abgefüllt. Der gute Geist der Mosterei Rolf Burckhardt sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Arbeitsschritte.

Der 1. Vorsitzende Ralf Kretner bedankte sich bei allen Helfern des Mostbetriebes und bei Erika Burckhardt für die Verpflegung der Helfer.

Durch die großzügige Apfelspende von Dr. Thomas Kreckel und Herbert Laubscher war es dieses Jahr erstmalig möglich, auch Apfelsaft für die Kinder der Grundschule Weidenthal herzustellen. So konnte hochwertiger Bioapfelsaft im Rahmen des Schulfestes, zusammen mit einer Steige Äpfel, an das Kollegium der Grundschule Weidenthal überreicht werden.

von

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab