topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

„Deutschland brennt“ in Weidenthal

Voiced by Amazon Polly

33 Whiskyfreunde kamen zu einer Whisky-Blindverkostung im Weidenthaler Schützenhaus zusammen und erlebten ein spannendes Tasting mit Whisky-Ambassador Peter Bockhoff aus Maikammer. Vier außergewöhnliche deutsche Whiskys waren mit zwei schottischen und einem japanischen Whisky im Wettstreit. Und es lag an den Teilnehmern selbst die Unterschiede herauszuarbeiten und die angebotenen „Wasser des Lebens“ zu bewerten. Eine kaum zu lösende Aufgabe war es auch noch, die Whiskys ihren Herkunftsländern und Destillerien zuzuordnen.

Clubmitglied Peter Bockhoff verstand es mit Gefühl und Sachverstand Spuren zu legen, ohne jedoch zu viel zu verraten. Schöne Film- und Bildvorträge lockerten sichtlich die Atmosphäre auf und informierten über die Whiskys und ihre Destillen.

Zur Begrüßung gab es seitens des Clubs einen „Dimple Golden Selection“ Blendet Scotch Whisky mit 40 %. Bei der anschließenden Blindverkostung waren aus Deutschland am Start: ein „Brigantia“, der 1. Single Malt vom Bodensee mit 43 %, von der Brennerei Steinhauser. Ein 12 Jahre alter und 43 % starker Bavarian Single Malt -Edition 2005- von „Slyrs“. Dann noch ein hessischer „Rye-Malt-Whesskey“ von der Brennerei Höhler mit starken 61,8 % und die Pfalz war mit einer „Saillt Mór“ Port-Cask-Abfüllung, mit einer Fassstärke von 57,6 % vertreten. Ralf Hauers mehrfach ausgezeichnete Bad Dürkheimer Whiskys kommen immer gut an. Der Tasting-Whisky hier war ein Vorabzug aus dem Fass, da die offiziellen Flaschenabfüllungen erst bei der „InterWhisky“ Ende November vorgestellt werden.

Schottland war mit einer Sonderabfüllung des „Berrys´ Single Malt Scotch Whisky 2000“ von der „Glengoyne“-Distillery (13 Jahre, 54,8 %) und einem „Glenfiddich Cask Collection“, Vintage Cask Peated und 40 % alc. vertreten. Und aus Japan kam der „Kiri-Whisky 50°“ von der Brennerei „Fuji Gontemba“ mit 50 % daher.

Als Ergebnis kann festgehalten werden, es gibt kein Ergebnis. Die Geschmäcker sind halt auch bei Whiskys verschieden und jeder Teilnehmer hatte seine eigenen Favoriten. Und so soll es ja auch sein.

Zur Stärkung gab es vorab noch eine kräftige Portion Spießbraten von Grillchef Bernd Stoller. McHerbie (Herbert Laubscher) dankte ihm und allen Helferinnen und Helfern des Schützenvereins sowie den Damen, die hinter den Kulissen für den Ausschank der 231 Tasting-Whisky sorgten. Ein besonderes Dankeschön ging an Peter Bockhoff, der in bekannter Manier durch ein tolles Tasting führte.

Die Whiskyfreunde freuen sich auch schon auf die nächsten Club-Tastings im kommenden Jahr an gleicher Stelle. Dann nämlich kommen mit Bernhard Schäfer am 22. Februar und Andreas Hailer am 25. Oktober wieder zwei echte Granaten der deutschen Whisky-Szene nach Weidenthal.

von

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab