topbild
Allgemein

Freifunk: Freies Internet ins Tal!

Freifunk und wie es unsere Internetversorgung im Tal verbessern kann

Voiced by Amazon Polly

Das Internet ist mittlerweile allgegenwärtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Trotz voranschreitenden Ausbaus der Internetanbindung im Tal, ist der Zugang zum Netz an manchen Orten immer noch sehr langsam und teuer. Besonders im Mobilfunk und abseits der Bahnstrecke. Eine Lösung können öffentliche W-LAN Zugänge in den verschiedenen Gemeinden sein, die ein Netzwerk aufspannen. Jedoch gibt es zurzeit nur wenige öffentliche WLAN-Zugänge. Meist ist die Nutzung vorhandener Hotspots auch an Verträge mit Internet Providern gekoppelt und begrenzt in der Geschwindigkeit. Darum stellen wir hier nun die ehremamtliche und nicht kommerzielle Freifunk Bürgerinitiative vor und die Arbeit des Freifunks Südwest e.V. . Dieser hat sich als Ziel gesetzt, möglichst flächendeckend, kostenloses W-LAN ohne Zugriffsbarrieren bereitzustellen.

Wie funktioniert Freifunk ?
Der Freifunk bietet die Möglichkeit, mit einfachen und günstigen Mitteln (ab einmalig 20€) ein offenes W-LAN Netzwerk aufzubauen (das sogenannte Mesh). Dies geschieht mit dem Aufstellen eines weiteren Routers mit Freifunk Software und idealerweise dem Anbinden an ihre bestehende Internetverbindung. Dieser baut dann einen Tunnel (VPN) zum Freifunk Server auf und eine W-LAN Verbindung mit umliegenden Freifunk Geräten in Reichweite. So kann mit genügend Teilnehmern eine Verbesserung der Ausfallsicherheit, durch das Verbinden mehrerer Internetzugänge erreicht werden und es wird ein flächendeckendes offenes W-LAN aufgespannt. Eine Erhöhung der Internetgeschwindigkeit im Freifunk Netz ist auf diesem Wege auch möglich. Eine Verbindung zwischen den Freifunk Router kann sogar mit den entsprechenden Geräten über mehrere Kilometer Entfernung hergestellt werden.

Darüberhinaus lässt sich der Freifunk auch verwenden, damit z. B. Ferienwohnungen, Firmen, Gemeinden oder Vereine kostenloses W-LAN zur Verfügung stellen können, ohne das diese Angst vor Abmahnungen haben müssen und ohne weitere laufende Kosten. Dies wäre eine Lösung, um bei Veranstaltungsorten eine Internetversorgung für die Besucher bereitzustellen und somit das Teilen ihrer Erlebnisse zu ermöglichen.

Es gibt auch bereits Erfolge in unserer Nachbarschaft. In Neustadt,  Mussbach, Weyher kooperieren Institutionen, Vereine und Gemeinden bereits mit Freifunk und betreiben Freifunk Knoten.

Wie kann ich helfen ?
Trotz dieser vielen Vorteile gibt es zurzeit jedoch kaum Freifunk W-LAN Router (Knoten) rund um Lambrecht. Und das kann sich nur durch Ihre Hilfe ändern.

Darum, wie können Sie Freifunk unterstützen:
– Stellen Sie bei sich einen Freifunk Router auf (ab einmalig 20€)
– Teilen Sie einen Teil ihrer Internetverbindung *
– Sprechen Sie in ihrem Verein/Firma über die Bereitstellung von Freifunk
– Sprechen Sie mit politischen Verantwortlichen über die Bereitstellung von Freifunk in und um öffentliche Gebäude (z.B. Feuerwehr, Rathaus oder Veranstaltungsräumlichkeiten )

Flyer und weitere Informationen über Funktionsweise, Haftung und Sicherheit des Freifunks finden Sie im Downloadbereich des Freifunks Südwest:

https://freifunk-suedwest.de/weinstrasse/downloads-ws/

oder auf der Webseite des Freifunks Südwest:

https://freifunk-suedwest.de/

Dort finden Sie auch Anleitungen und Informationen, wie Sie einen unterstützen Router Freifunk fähig machen können oder wo Sie bereits einen fertig eingerichteten Freifunk Router zum Selbstkostenpreis erwerben können.

Bei Fragen oder Interesse einen Freifunk Knoten aufzustellen können Sie sich auch an mich über die Kontaktadresse der Mittelpfalz Technik (oder siehe unten Kontakt) wenden oder direkt an den Freifunks-Suedwest e.V. : info@freifunk-weinstrasse.de.

* Meist wird ihre Internetverbindung nicht vollständig genutzt und befindet sich im Leerlauf, da zu Zeit nur Daten im geringen Ausmaß abgerufen werden.

Jedoch gibt es 3 Möglichkeiten für das Teilen Ihrer Interntverbindung:

Sämtliche Daten die über das Freifunk Netzwerk ins Internet gesendet werden, werden zuerst zu einem Server des Freifunk Vereins getunnelt und dann ins Internet geleitet. Ihr Internetanschluss tritt im Internet mit Freifunk Daten nie nach außen auf und kann daher auch nicht für Straftaten im Freifunk Netz belangt werden. Der Verein ist bei der Budesnetzagentur als Provider registriert.

 

von
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab