topbild
ElmsteinWappenElmstein

40 Jahre Glöcknerdienst für Appenthal

Glockenverein Appenthal e.V. ehrt das Ehepaar Hanni und Fredi Müller

Voiced by Amazon Polly

Konrad Haag, Mühlenbesitzer von Appenthal, hat den Appenthalern 1889 zwei Glocken vererbt. 1898 haben sich dann 59 Appenthaler Bürger zu einem Glockenverein zusammengeschlossen. Zweck des Vereins ist die Unterhaltung der Glocken und der Bau und die Unterhaltung eines Glockenturms, sowie die Bestreitung des ortsüblichen Geläutes. Zu diesem Zweck wurde das Amt des Glöckners in Appenthal ins Leben gerufen. Bis 1965 musste der jeweilige Glöckner die Glocken noch von Hand läuten. Das erklärt vielleicht auch, warum die Glöckner oft gewechselt haben, denn der Glöckner musste ja täglich drei mal zum Glockenturm und sonntags noch öfter. Auch bei Todesfällen und Beerdigungen musste von Hand geläutet werden. Als Karl Schenck 1965 zum Vorsitzenden gewählt wurde, hat er die Elektrifizierung auf den Weg gebracht. Zum Läuten mussten die Glöckner dann aber immer noch in den Turm, aber die beschwerliche Arbeit hatte sich wesentlich erleichtert.

Hanni Müller hat 1979 das Glöckneramt von Herbert Kullmer übernommen – damals war nur von einer Vertretung die Rede, bis Herbert Kullmer das Amt wieder ausüben könne. Aus dieser Vertretung sind nun 40 Jahre geworden. Es wurde Anfang der 80er Jahre eine Steuerung für die Glocken ins Wohnhaus von Familie Müller gelegt und ab jetzt konnte bequem von zu Hause aus geläutet werden.

Zu den Aufgaben von Hanni Müller zählte bis zu diesem Jahr auch das Kassieren der Mitgliedsbeiträge. Der Glockenverein hat rund 190 Familienmitgliedschaften mit einem Mitgliedsbeitrag von 5 € jährlich. Diese Beiträge wurden 40 Jahre lang von Hanni Müller an der Haustür kassiert. Frau Müller war in all diesen Jahren Ansprechpartnerin für viele Appenthaler. Der persönliche Kontakt zu den Mitgliedern war ihr dabei immer sehr wichtig. Das Amt der Kassiererin gibt Hanni Müller dieses Jahr ab. Matthias Vorstoffel wird ihr Nachfolger.

Das Ehepaar Müller ist sehr stark mit dem Glockenverein verwurzelt und so ist für Ehemann Fredi Müller das Aufstellen des Christbaums in der Adventszeit ein wichtiges Anliegen. Er kümmert sich auch um die Sicherheit des Glockenturms und das nun schon seit 40 Jahren.

Dieter Schenck, 1. Vorsitzender des Glockenvereins, sprach in der Ausschusssitzung am letzten Donnerstag im Kuckucksstübchen dem Ehepaar Müller seinen ausdrücklichen Dank aus und würdigte die Arbeit des Ehepaars in den letzten 40 Jahren. Er verband dies mit der Hoffnung, dass Hanni Müller noch lange Jahre als Glöcknerin für Appenthal tätig sein kann.

Berthold Metzmann (Beisitzer), Dieter Schenck (1. Vorsitzender), Dieter Reichelt (2. Vorsitzender), Hanni Müller (Glöcknerin), Gerhard Vorstoffel (Schriftführer), Fredi Müller (Beisitzer) und Edith Vorstoffel (Kassenwartin)

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab