topbild
Frankeneck WappenFrankeneck

Quo vadis Papiermachermuseum ?

Voiced by Amazon Polly

Der Verein „Papiermacher-und Heimatmuseum – Frankeneck/Pfalz“ steht vor der größten Herausforderung seiner Geschichte, er benötigt einen handlungsfähige Vorstandschaft, welche hilft das Raumproblem des Vereins zu lösen. Damit so eine Vorstandschaft gefunden werden kann, wird z.Zt. eine neue Vereinssatzung vorbereitet, welche unter anderem regelt, dass eine Mindestbesetzung von vier Funktionen für eine Vorstandschaft reicht. Bisher mussten neun Positionen satzungsgemäß besetzt werden. Schriftführer Ewald Metzger stellte den anwesenden Mitgliedern eine solche Satzung vor. Nach kleineren Korrekturen und vollständiger Verlesung der Satzung wurde beschlossen, diese für eine weitere Mitgliederversammlung vorzubereiten, dann entsprechend einzuladen und eine neue Vorstandschaft zu wählen.

Für diese Wahl gibt es aber nur Kandidaten für die Position des 1. Vorsitzenden und des Schriftführers. Der Verein benötigt also einen zweiten Vorsitzenden und einen Kassierer. Der Verein ruft deshalb alle auf, welche sich für unsere Heimtageschichte und die Kunst des Papiermachens interessieren und wollen, dass dieses Wissen in Verbindung mit der Gemeinde Frankeneck und Neidenfels nicht verloren geht, sich als Mitglied zu bewerben bzw. als Mitglied für ein solches Amt zur Verfügung zu stellen. Die 1. Vorsitzende Marliese Röhle freut sich über jede Hilfe bei dieser Aufgabe.

Zur Erinnerung : Das Museum nutzt im Moment Räumlichkeiten, welche seit einiger Zeit zum Verkauf angeboten sind und es besteht mit dem Vermieter Einigkeit, dass das Museum bei Verkauf zeitnah die Räume freigibt. Außerdem wird für die immer noch stattfindenden Führungen ein fachkundiger Papierschöpfer gesucht. Und selbstverständlich verliert auch der Verein altersbedingt Mitglieder und könnte hier Verstärkung gebrauchen.

von
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab