topbild
Esthal WappenEsthal

Brandruine “Schloss Schenke” in Erfenstein wird abgerissen

Voiced by Amazon Polly

Sie galt lange Zeit als “Schandfleck”, die Brandruine in der Esthaler Annexe Erfenstein, an der Landesstraße 499. Deren Abriss forderten besonders die Erfensteiner und der Verein Burg Spangenberg”, vorne weg ihr Vorsitzender Matthias Strobl, in einer Unterschriftenaktion. Auch die Mitglieder des Esthaler Gemeinderats hatten in einer Sitzung im Oktober letzten Jahres die Unterschriftenaktion unterstützt. So kamen rund 100 Unterschriften zusammen.

Das Haus wurde um 1850 erbaut und war die meiste Zeit als Gaststätte betrieben worden. Am 16. September 2009 brannte das Gebäude. Ermittelt wurde damals als Ursache eine Kerze, die der langjährige Besitzer der Schloss Schenke angezündet hatte. Der Mann starb bei dem Brand. Das Gebäude befand sich zu diesem Zeitpunkt bereits in einem sehr schlechten Zustand und war nach dem Brand unbewohnbar. Der Zustand des Hauses hat sich in den vergangenen Jahren weiter verschlechtert und ist inzwischen nur noch eine Ruine.

Der jetzige Besitzer hat das Haus bei einer Zwangsversteigerung im Jahre 2009 gekauft. Da in der Vergangenheit kein Weiterverkauf zustande gekommen ist, entschloss er sich das Gebäude abreißen zu lassen und das Grundstück zum Verkauf anzubieten.

Die Abrissarbeiten haben begonnen und werden vom Baggerbetrieb und Bauunternehmen Oliver Kaiser aus Esthal ausgeführt. Kaiser rechnet mit 4 – 6 Wochen für die Arbeiten.

 


 

ERINNERUNGEN
Alte Fotografien aus dem Esthaler Gemeindefotoarchiv

 

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab