topbild
Esthal WappenEsthal

Summer Nights

Karibikfeeling in der Eschdler Waldfesthalle

Voiced by Amazon Polly

Zu einem Konzert der besonderen Art lud der Junge Chor des MGV 1891 Esthal e. V. am Samstag anlässlich seines 25-jährigen Bestehens in die Waldfesthalle ein.

Durch die schön dekorierte Halle mit integrierter Strandbar kam Urlaubsfeeling auf.

Nach einem kurzen Video über die Entstehung des Jungen Chors begrüßte der Vorsitzende, Sascha Laukus, die Gäste in der vollen Waldfesthalle.

Zunächst wurden Werner Lang und Gerhard Kuhn, beide aktive Mitglieder des MGV, von Sascha Laukus zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Josef Billo übernahm die Ehrungen der Aktiven des Jungen Chors im Rahmen seiner Funktion beim Kreischorverband Vorderpfalz. Geehrt wurden:

Für 5 Jahre aktives Singen Laura Ptak, für 10 Jahre aktives Singen Manuel Knoll und für 25 Jahre aktives Singen Oliver Knoll (silberne Ehrennadel).

Der MGV stimmte dann das Publikum mit „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“, „Und es war Sommer“ sowie „Island in the Sun“ auf das Programm ein.

Begleitet wurde das Konzert wieder mit witzigen Videoabschnitten. In diesem Jahr wurde auf dem Traumschiff gedreht, während die Crew um Kapitän Daniel, Chefhostess Ines und natürlich Therapeut Dr. Norman Ziegler in Richtung Karibik in See stach.

Die Aktiven Sängerinnen und Sänger betraten die Bühne und zusammen mit dem MGV begann die Reise am Airport Frankfurt mit „Ab in den Süden“.

Mit „Leuchtturm“ und „Summernights“ wurde Miami begrüßt. Das Publikum erfuhr, wie Ernst Putzfrauen auf dem Schiff ihre Arbeit nahmen und dass eine Schiffstaufe gar nicht so einfach ist, es sei denn, man ändert vielleicht kurzfristig den Namen des Schiffes.

Die Bahamas wurden mit „Walking on Sunshine“ und „Nossa Nossa“ erreicht. Hier musste der Kapitän per Telegramm leider erfahren, dass diese Reise wohl seine letzte als Kapitän sei. Dr. Norman Ziegler stand wie immer mit Rat und Tat beiseite, denn „In der Ruhe liegt die Kraft“.

Weiter ging die Reise nach Kuba mit „Bacardi Feeling“ und „Summer in the City“. Hier stellte Sybi fest, dass auf Kuba vieles aussieht wie in Eschdl. Das Schiff legte ab Richtung Jamaika mit „In the Summertime“ und „Coco Jambo“.

Bei dem Landgang auf Jamaika wurden die Reisenden belehrt, sich nicht von Straßenhändlern einlullen zu lassen, man bekommt dann vielleicht doch nicht das, für das man bezahlt hat. Die Crew des Traumschiffs wurde vor einem Unwetter gewarnt, bevor die Reise mit „Tequila“ und „Durch den Monsun“ in Richtung Haiti fortgesetzt wurde.

Nach einer Pause (Landgang auf Haiti) fanden manche Passagiere im Dunkeln das Schiff nicht mehr und auch die Crew ließ sich so manchen Cocktail schmecken.

Das Schiff legte ab in Richtung Puerto Rico „Viva la Vida“ und „Like Ice in the Sunshine“. Während der Schifffahrt wurde es turbulent und den Passagieren wurde klar, wieso sie zu Beginn ihrer Reise mit Eimern ausgestattet wurden, vorbeugend bei Reiseübelkeit. Leider musste die Crew auf der Weiterfahrt nach Panama feststellen, dass auch Dr. Norman Ziegler nach dem letzten Landgang nicht mehr auf das Schiff zurückgekehrt war. Leider oder Gott sei Dank?

Mit „La Isla Bonita“ mit spanischer Tänzerin, „Pina Colada“ und „Lambada“ erkundete eine junge Familie Panama mit all seinen wilden Tieren und Kindern, denen die Wanderung durch das tiefe Gestrüpp wie eine Ewigkeit vorkommt.

Die Reise setzte sich in Richtung Peru fort mit „Ein Bett im Kornfeld“ und „Las Ketchup“. Zur Überraschung der Crew wurde Dr. Norman Ziegler wieder auf dem Traumschiff gesichtet.

Mit „Perfekte Welle“ und „Macarena“ wurde aus Peru der Landgang des sich momentan auf Weltreise befindeten Joshua eingespielt. Und „Holz mache und Oischerre mit de Macarena is in Eschdl noch viel schäner“.

Als letztes Reiseziel stand Afrika auf dem Programm. Dr. Norman Ziegler hatte seinen Dienst beendet und so übernahm Dirigentin Dorina Schmidt die Gruppentherapie. Die Aktiven Sängerinnen und Sänger erzeugten durch Hände reiben, Finger schnippen, Schenkel klopfen und hüpfen auf der Bühne Geräusche, die sich bei geschlossenen Augen wie ein immer stärker werdender Regenschauer mit anschließendem Gewitter anhörte.

„The Lion sleeps tonight“, „Africa“ und „The Lion King Medley“ bildeten den krönenden Abschluss einer sehr schönen Urlaubsreise.

Sascha Laukus dankte allen Aktiven auf und hinter der Bühne. Vor allem Dorina Schmidt, die wieder einmal ein glückliches Händchen mit der Auswahl des Programmes bewiesen hat. Sie wurde für 25 Jahre Chortätigkeit mit der “Goldenen Ananas” vom MGV als höchstmögliche Auszeichnung des Vereins geehrt.

Ebenfalls ein herzliches Dankeschön ging an Christina Edl und Jens Hummel, die das Konzert musikalisch mit begleitet haben und den fleißigen Helfern am Ausschank für Speisen und Getränke.

Ein wieder einmal überragendes und sehr kurzweiliges Konzert in einem außergewöhnlichen Rahmen ging mit der Zugabe „Macarena“ zu Ende. Die Sängerinnen und Sänger haben erneut bewiesen, was man mit Teamgeist und Fleiß auf die Beine stellen kann. Nicht umsonst, sind die Hallen bei Konzerten voll.

Die Gäste waren im Anschluss eingeladen an der Strandbar bei Cocktails noch eine Zeit lang zu verweilen.

weitere Fotos und Videos folgen

von
Fotos:

VERANSTALTUNGEN

 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab