topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Laubscher-Tag auf der Morschbach

Voiced by Amazon Polly

Die Wetteraussichten für den Laubscher-Tag auf dem Familiensitz auf der Morschbach waren nicht gerade die Besten, ab und zu fielen auch ein paar Tropfen Regen, teils sachte, aber auch wie am Samstagnachmittag mit heftigen Regengüssen. Diese Treffen auf dem Familiensitz Morschbacherhof werden in zweijährigem Rhythmus dort abgehalten und erfreuen sich großer Beliebtheit, Gäste kommen hierzu auch aus Übersee in die Pfalz, um die Familienbande zu pflegen. Den Laubscher-Familienverband gibt es seit dem Jahre 1951, damals von Pfarrer Friedrich Laubscher ins Leben gerufen. Die Laubscher-Sippe war einst aus der Schweiz in die Pfalz ausgewandert, fand auf dem Morschbacherhof eine neue Heimat und verbreitete sich von dort bis in die ganze Welt. Die Laubscher-Familiennachrichten waren ebenso ein Werk des früheren Pfarrers. Sie informieren die Mitglieder regelmäßig über Geburten, Hochzeiten, großen Geburtstagen, aber auch über Sterbefälle innerhalb des Verbandes. Sie erscheinen in einer Auflage von 900 Exemplaren in regelmäßigen Abständen von zwei Jahren Die Familiennachrichten werden aus Spenden finanziert.

Am Samstag, 13. Juli, fand im Bistro am Brunnen ein Vortreffen statt, hier bestand auch die Möglichkeit in den aktuellen Familienstammbaum zu schauen und Familiendaten zu ergänzen bzw. berichtigen, was sehr gerne in Anspruch genommen wurde. Ebenso gab es Informationen über die Laubscher-Familienstiftung, im Jahre 2011 Jahren ins Leben gerufen von Verbandsleiter Jörg Laubscher, bei ihm sind auch nähere Einzelheiten zu erfahren unter (06371) 943335 oder (06371) 7326592. Per Post auch bei Jörg Laubscher, Kardinal-von-Bettinger-Straße 12 in 66849 Landstuhl oder per Mail: joerg.laubscher@t-online.de. Einlagen in den Familienverband sind jederzeit möglich, ab 25,- € gilt jede Spende als Zustiftung und wird, wenn gewünscht, mit einer Stiftungsurkunde belohnt und mit jährlich mindestens 2 % verzinst.

Der eigentliche Laubscher-Familientag fand am vergangenen Sonntag auf dem Familienstammsitz Morschbacherhof statt. Beginn war um 11 Uhr mit einem Frühschoppen auf der Morschbach, die Zufahrt war frei. Um 13 Uhr war die Eröffnung des Familientages mit Essen vom Grill und gekühlten Getränken. Als Ehrengast konnte Jörg Laubscher Anneliese Beck geb. Laubscher aus Bobenheim-Roxheim begrüßen, 91 Jahre alt. Gegen 15 Uhr fand eine Andacht auf dem kleinen Laubscher-Friedhof nahe dem Wohngebäude statt, in Verhinderung von Pfarrer Hermann-Friedrich Laubscher hielt der Verbandsleiter Jörg Laubscher eine entsprechende Andacht ab. Der Laubschar-Tag klang aus mit einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Nachrichten aus dem Laubscher-Familienverband

Durch glückliche Zufälle, die durch jahrelange Forschungsarbeit begründet sind, kann der Verband jetzt auch nachweisen, dass die Familie Burckhardt, die ähnlich wie die Familie Laubscher aus der Schweiz nach Deutschland (Pfalz und Saarland) kam, Nachkommen der Herzöge von Burgund sind (aus dem Adelsgeschlecht der Zähringer und Neuenburger/Neuchatel). Da die Familien Burckhardt, Nabinger und Laubscher, die heute in der Pfalz leben, allesamt miteinander verwandt, bzw. verschwägert sind, kann dieser Nachweis auch über diese Familien erbracht werden.

Der Stammvater aller Burckhardt-Familien in Deutschland ist Johannes Burckhardt, geboren am 12. Juli 1698 in Basel /CH, verh. mit Johanna Nabinger in Wolfersweiler /Saarpfalz (Herkunft wahrscheinlich Tirol – aber genealogisch nicht nachgewiesen), siedelten sich zunächst in Frankenstein an. Die Familien Burckhardt, entstammen einer über Generationen herrschenden Ratsherrenfamilie in Basel. Viele waren auch Zunftmeister in Basel gewesen. Nun kann sogar nachgewiesen werden, dass diese von den Grafen von Neuchatel (Neuenburg), sowie von den Baronen von Zähringen (die u.a. die Herzöge von Burgund stellten) abstammen.
Der Stammvater aller Nabinger-Familien in Deutschland ist Konrad Nabinger, geboren 1664 in Wolfersweiler, Schultheiß der drei Fürsten von Leiningen in Frankenstein. Ehrwürdiger Stifter der protestantischen Kirche zu Frankenstein. Vater von Johanna Nabinger, die Johannes Burckhardt ehelichte. Der Stammvater aller Laubscher-Familien in Deutschland ist Hans Laubscher, geboren 1639 in Meinisberg /CH, verh. mit Sarah geb. Renfer, geboren in Lengnau/CH, kam um 1682 über Straßbourg in die Pfalz und siedelte sich auf dem Morschbacherhof an. Zahlreiche Laubscher-Nachkommen, heirateten u.a. in Weidenthal, Lambrecht, Neidenfels und Frankenstein in die Familien Burckhardt und Nabinger ein. Alle drei Familien, gehören nachweislich zusammen (siehe auch www.Familie-Laubscher.de). Nun geht es daran, diese neuen Erkenntnisse auch auf der Homepage des Verbandes zu veröffentlichen und die gefundenen Nachweise zu präsentieren. Da dies zeitlich ein wenig dauern wird, wird darüber auch in einem weiteren Infoschreiben berichtet.

Danken möchte der Verband auch allen, die durch Ihre Zustiftungen in den Grundstock der Familien-Stiftung und vor allem durch Spenden dazu beitragen, dass solche Forschungen erst möglich sind. Die Laubscher-Familien-Stiftung hat 2017 ihren finanziellen Grundstock von 25.000 € erreicht und erstmalig an alle Stiftungsmitglieder eine Dividende von mindestens 2 % ausschütten, falls dies gewünscht wird.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab