topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Wer war Elsa? Auf den Spuren der Familien Unterfenger

Voiced by Amazon Polly

Beatrice Martin aus dem französischen Ort Richemont im Département Moselle ist seit längerem auf der Suche nach Spuren ihrer Vorfahren, der Familie Unterfenger und war bereits vor einiger Zeit in Lambrecht. Einige Informationen hatte sie damals erhalten, aber richtig weiter ist sie damit nicht gekommen. Über das Internet knüpfte sie darauf hin Kontakt mit Harald König aus Esthal, der Heimat- und Ahnenforschung als Hobby betreibt und Kenner der Weidenthaler Geschichte ist. Gemeinsam konnten Sie die erste Person der Familie Unterfenger in der Gemeinde Weidenthal ausfindig machen. Er hieß Sabini(us) Unterfenger und war verheiratet mit Maria Elisabetha Laubscher(in). Sabini war ein Tagelöhner. Das Ehepaar wohnte einst dort, wo heute das Haus Hirschgasse 13 steht. Geheiratet haben die beiden am 16.Februar 1752. Die zahlreichen Nachkommen bevölkerten im Laufe der Jahre nicht nur die Waldgemeinde. Einige verschlug es nach Neidenfels und Lambrecht, eine Tochter heiratete in Esthal. In Weidenthal ist der Name Unterfenger mittlerweile ganz verschwunden.

Der Stammbaum der Weidenthaler Unterfenger konnte zügig erstellt werden und die Verbindung  bis nach Frankreich aufgezeigt werden.

Jedoch eine Person gibt den beiden Ahnenforschern Rätsel auf. Eine Frau namens Elsa. Elsa war die Tochter von Elisabeth Unterfenger, der Name des Vaters  ist unbekannt. Elsa lebte in Lambrecht und hatte einen Sohn namens Karl. Karl hatte 2 Töchter Gaby und Sylvia. Gaby dürfte jetzt so um die 60 Jahre alt sein.

Was man noch weiß ist, dass Elisabeth, die Mutter von Elsa aus Weidenthal stammt und zuletzt in Lambrecht lebte. Sie war eine Fabrikarbeiterin. 1903 wurde sie rechtskräftig geschieden. Elsa ist eine weitere Tochter, die nach 1903 geboren wurde. Vater ist unbekannt, vielleicht Weber.

Mit ihren Eltern Gabriel und Jeanne ist Beatrice Martin am 22.7. zu einem Treffen nach Weidenthal gekommen. Sie wurden begrüßt von Harald König, der ihnen den Ort zeigte sowie die Häuser, indem früher Unterfenger wohnten. Man tauschte auch weitere Informationen gegenseitig aus. Die französische Familie würde sich sehr freuen, endlich das Rätsel um Elsa lösen zu können. Vielleicht will es der Zufall und jemand von den Lesern des Berichtes weiß etwas über Elsa, Karl, Gaby oder Sylvia.

Kontakt über Harald König:
E-Mai: mittelpfalz@t-online.de
Mobil / WhatsApp: 01758259696

von
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab