topbild
Feuerwehr WappenFeuerwehr

,

Feuerwehrsportgruppe holt 10 Finisher-Medaillen und 2 Pokale

Voiced by Amazon Polly

Am 15.09.2019 fand die zweite Auflage des Thyssenkrupp Towerrun´s in Rottweil im Schwarzwald statt, dem höchsten Treppenlauf in Westeuropa. Zusammen mit den Kollegen der Feuerwehr Neustadt wollte man, wie bereits im letzten Jahr, auch dieses Jahr wieder versuchen, die 64. Etage des Testturms für Hochgeschwindigkeitsaufzüge zu Fuß schnellstmöglich zu erreichen.

Auf dem Weg zur Turmspitze bzw. der Aussichtsplatzform gilt es 232 Höhenmeter und 1.390 Stufen zu überwinden.

Im ersten Lauf des Tages ging es für Sascha Köppler und Sven Wolf darum den Turm in Sportkleidung im Einzellauf zu bewältigen. Nach 15:49 min. erreichte Sascha Köppler das Ziel, Sven Wolf nach 13:53 min. und verbesserte seine Zeit aus dem Vorjahr um 36 sek.

Im zweiten Lauf traten die beiden im Staffellauf an. Hier mussten die beiden Startläufer den jeweiligen Staffelpartner in der Mitte des Treppenhauses abklatschen und dieser lief anschließend den zweiten Abschnitt bis in das Ziel auf der 64. Etage. Sascha Köppler und Andy Schwerdel aus der Feuerwehr Neustadt erreichten das Ziel nach 15:10 min. und holten sich den ersten Platz in der Altersklasse M60 sowie den 7. Platz in der Gesamtwertung. Sven Wolf u. seine Laufpartnerin Jennifer Schillinger schafften es nach 13:08 min. ins Ziel u. belegten ebenfalls den ersten Platz in der Altersklasse MIX 50 sowie den 2. Platz in der Gesamtwertung. Beiden Teams wurden nach dem Lauf bei der Siegerehrung die Thyssenkrupp Towerrunning Pokale auf dem Siegerpodest vom örtlichen Bürgermeister überreicht.

Als dritter Lauf folgte der Teamlauf zu dem Sascha Köppler u. Sebastian Köllisch, ebenfalls aus der Feuerwehr Neustadt, sowie Jennifer Schillinger und Sven Wolf antraten. Nach 15:48 min. erreichte Sascha u. Sebastian das Ziel u. sicherten sich den 2. Platz in der Altersklasse M60. Jennifer u. Sven erreichten nach 18:02 min. das Ziel u. wurden 3. Platz in der Altersklasse MIX 50.

In der vierten Besteigung ging es dann in der schwierigsten und härtesten Kategorie nach oben. Feuerwehr-Wertung mit angeschlossenem Atemschutzgerät. Für Sascha u. Sven, die bisher in dieser Kategorie noch nie an einem Towerrun mit angeschlossenem Atemschutzgerät an den Start gingen, eine komplett neue Herausforderung. Erst Recht nach bereits drei absolvierten Läufen. Mit kompletter Feuerwehrschutzausrüstung, Atemschutzgerät auf dem Rücken sowie der Atemschutzmaske auf dem Gesicht ging es mit einem Zusatzgewicht von fast 30 kg nochmals die 1.390 Treppenstufen den Turm hinauf. Nach 27:19 min. erreichten die beiden das Ziel auf 232 m Höhe und waren äußerst erfreut ihre eigene erste Bestzeit in dieser Kategorie setzen zu können.

Im fünften und somit auch letzten Lauf an diesem Tag ging es ebenfalls nochmals in Feuerwehrschutzausrüstung und mit Atemschutzgerät, jedoch ohne Atemschutzmaske auf dem Gesicht, die 64 Stockwerke nach oben. Sascha u. Sven erreichten die Aussichtsplattform nach 24:18 min. und belegten den 32. Platz von 104 Teams in diesem Lauf.

Somit absolvierten Sascha Köppler u. Sven Wolf an diesem Tag alleine jeweils in den zusammengerechneten mindestens 1h 1/2h Treppensteigen über 1.000 Höhenmeter u. 6.255 Treppenstufen, umgerechnet ca. 288 Stockwerke. Die beiden waren für alle möglichen Läufe an diesem Tag angemeldet und beendeten diese auch erfolgreich, bis auf die Polizeiwertung in voller Körperpanzerung. Hierzu fehlte den beiden leider die benötigte Schutzkleidung.

Einen besonderen Dank möchten wir hier auch nochmals an die Kollegen der Feuerwehr Neustadt richten, mit denen wir durch unsere bundesweiten Reisen zu Sportevents immer einen Verbündeten an unserer Seite haben und mittlerweile auch ein gut befreundetes Verhältnis pflegen. Wir freuen uns auf viele weitere Events mit Euch.

Die Feuerwehr Lambrecht bedankt sich bei den Veranstaltern für das wie immer sehr gut organisierte Event und freut sich auf die nächste Herausforderung in Rottweil 2020.

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab