topbild
Lambrecht WappenLambrecht

Abschiedsgottesdienst von Kaplan Anthony Anchuri

Voiced by Amazon Polly

Mit der Aussage „Ich kam als Fremder und gehe als Freund“, beschreibt Kaplan Anthony Anchuri seine Zeit als Seelsorger in der Pfarrei Hl. Johannes XXIII., Lambrecht. Und wenn man die vielen Besucher sieht, die eigens wegen ihm zu seinem festlichen Abschiedsgottesdienst in der Herz Jesu Kirche, am Sonntag, den 27. Oktober, gekommen sind, bestätigt sich seine Auffassung. Mitzelebranten des Gottesdienstes waren Pfarrer Franz Neumer und Kaplan Bernard Addagatla, die musikalische Gestaltung oblag dem katholischen Kirchenchor St. Konrad, Esthal unter der Leitung von Gudrun Jerges und Josef Histing an der Orgel. Pastoralassistent Marcel Ladan und die vielen Messdienerinnen und Messdiener aus den verschiedenen Orten vervollständigten die festliche Gestaltung des Gottesdienstes.

Anthony Anchuri kam im Jahre 2015 in die Pfarrei. Zuerst wohnte er im Pfarrhaus in Lindenberg, danach fand er in Frankeneck seine neue Heimat. Von hier aus war er flott in allen Gemeinden der Pfarrei unterwegs und versah hingebungsvoll seinen Dienst bei den Gläubigen. Für diese waren Kaplan Anthony Priester, Ansprechpartner und Freund in einer Person. Seine Offenheit und Zielstrebigkeit hat er sich von Anfang an bewahrt und so die Herzen der Menschen erobert. In seinen Dankesworten bezog sich Kaplan Anthony auf Jesus, der sagt: „Wenn ihr macht, was ich euch sage, sollte euch bewusst sein, dass ihr euch deswegen keinen Orden verdient habt. Ihr habt nur das getan, was man von euch erwartet“. Kaplan Anthony interpretiert dieses Gebot von Gott so: „Ich habe getan was ich zu tun schuldig war und das habe ich immer wieder mit ganzem Herzen versucht zu tun. Als Priester verkündige ich das Evangelium und spende Sakramente, die uns die Nähe Christi schenken. Dazu bin ich geweiht worden. Dazu bin ich hierher gesandt worden. In diesen Stunden des Abschieds ist mir dies erneut deutlich geworden“.

Kaplan Anthony Anchuri sagt zum Abschied von Herzen Dankeschön an alle, die die Eucharistiefeier und den anschließenden Umtrunk durch ihr Tun und ihr Beten vorbereitet und mitgestaltet haben. Auch für die Gaben in Worten und in Geldgeschenken für sein Soziales Projekt, für eine Umarmung, einen Hände¬druck, einen Blick und für alles, was nicht mit Worten gesagt werden konnte. Der Erlös aus der Kollekte des Gottesdienstes betrug 1.332 Euro. Hierfür auch einen herzlichen lieben Dank. Kaplan Anthony lädt alle ein, zu seinem Einführungsgottesdienst am Sonntag, 10. November, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche in Martinshöhe.

Wenn Sie Kaplan Anthony weiter unterstützen möchten, dann spenden Sie bitte an: Zahlungsempfänger: Fass und Rickertsen, Soziales Projekt. IBAN: DE 98546512400005583133 Verwendungszweck: Soziales Projekt Kaplan Anchuri.

Die neue Adresse von Kaplan Anthony lautet: Brunnenpfad 1, 66894 Bechhofen.

von
Fotos:
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab