topbild
Weidenthal WappenWeidenthal

Vorweihnachtliche Feier beim Weidenthaler Whisky-Club

Thomas Nature sorgt für Stimmung im „Schützen-Pub“

Voiced by Amazon Polly

Die vorweihnachtliche Feier des Weidenthaler Whisky-Clubs war trotz einiger kurzfristigen Ausfälle wieder gut besucht. Neben den besonderen Whisky-Raritäten sorgte nun schon zum fünften Male der schwäbische Entertainer Thomas Nature für beste Unterhaltung mit Gitarre und Mundharmonika. Mit dem „Schwotten“ (Schwabe/Schotte) im grün karierten Schottenrock verbindet die Whiskyfreunde schon seit Jahren eine schöne Freundschaft.

Bernd Stoller und das Team vom Schützenverein sorgten wieder einmal für die kulinarischen Höhepunkte des Abends. Das Champignon-Cremesüppchen und der brasilianische Rahmbraten wurden passend ergänzt von einem Schoko-Tannenbäumchen aus Eis und mit Sahne. Als Zugabe gab es noch prima Bettelmönche von Lady Estelmann. McHarry (Harald Schmiedek) erhellte mit seinem schön zusammengestellten professionellen Feuerwerk den Abend im wahrsten Sinne des Wortes noch weiter. Alle guten Geister im Hintergrund erhielten kleine Präsente als Dankeschön für ihre Unterstützung.

Für beste Whiskys sorgte einmal mehr McHerbie (Herbert Laubscher) höchstpersönlich. Die 2019er, 53,7 %ige Christmas Edition des Big Peat, war dieses Jahr als Islay-Abfüllung erfrischend harmlos. Angenehm auch die 45,9 %ige Highland Park Valkyrie Abfüllung von den Orkney Inseln. Ein klasse Whisky dann der 15 Jahre alte Springbank aus Campbeltown, mit guten 46 %. Was Besonderes sicher auch der Tomatin aus der Great Ocean Liners Serie von Jack Wieber, 7 Jahre alt und 57,5 % stark. Eine Sonderabfüllung für die Limburger Whisky Fair 2019, wovon es gerade mal 150 Flaschen gibt. Für winterliche Stimmung sorgte der schwedische Mackmyra Vinterglöd mit 46,1 %. Aus dem Land der aufgehenden Sonne verbreitete die 43 %ige Distillers Reserve Abfüllung des Japan-Imports Yamazaki weiteren Glanz im Weidenthaler „Schützen-Pub“.

Thomas Nature sorgte einmal mehr für grandiose Stimmung. Sein musikalisches Spektrum erstreckt sich dabei von „Loch Lomond“ bis hin zu „Rote Lippen soll man küssen“. Für McHerbie hatte der gute Thomas mit der „Herbertstraße“ noch einen ganz speziellen Song dabei. Kein Wunder, dass die Stimmung wieder einmal überkochte. Spontan wurde der so sympathische Künstler gleich zum Familienfest des Whisky-Clubs im kommenden Jahr eingeladen.

Kleine Notiz am Rande, trotz Geburtstag lies es sich McEddi (Edmund Koppenhöfer) nicht nehmen an der stimmungsvollen Feier des Whisky-Clubs teilzunehmen. Dieser hatte für den Jubilar natürlich passende Präsente und ein Ständchen im Gepäck. Und nicht zu vergessen, ein herzliches Dankeschön geht auch noch an Clubmitglied McBeer (Hermann Eichert), er stellte für das Fest ein Fässchen seines „Herminator-Bräu“ zur Verfügung.

Und der lustige Austausch von weihnachtlichen Überraschungsgeschenken sorgte auch dieses Jahr wieder für ausgelassene Heiterkeit. Weit nach Mitternacht machten sich dann die letzten Lairds and Lords auf den Heimweg. Verbunden mit der angenehmen Hoffnung, dass man sich dann in solch fröhlicher Runde auch nächstes Jahr wieder an gleicher Stelle sehen wird. Dann nämlich freuen sich die Whiskyfreunde auf „The Angels Share“, eine klasse musikalische Formation um den Schliertaler Liedermacher, Fotografen und Texter Andy Prodehl.

 

von
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab