topbild
Esthal WappenEsthal

Weihnachtsgruß – Ortsbürgermeister Gernot Kuhn

Ehrenamt - das wertvollste Gut in Esthal

Voiced by Amazon Polly

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Esthal und den Ortsteilen Erfenstein, Sattelmühle und Breitenstein,

Ein weiteres, ereignisreiches Jahr geht zur Neige, das sehr im Schatten des Themas Klimawandel stand.

Auch die Gemeinde musste sich vorwerfen lassen, durch die geplante Ausweisung eines Neubaugebietes gar nicht im Sinne des Klimaschutzes zu handeln. Aber ein völliger Baustopp kann doch nicht die Lösung sein, zumal heutige Neubauten wesentlich energieeffizienter und umweltschonender sind, als Altbauten. Zudem müssen wir uns als Gemeindeführung in erster Linie um den Erhalt und die positive Entwicklung des Ortes kümmern. Sicherlich wird “Grün“ zu “Grau“ in einem Wohngebiet, aber wir können vieles in einem Neubaugebiet steuern als Gemeinde, z.B. möglichst wenig Fläche zu versiegeln oder die Art der Bepflanzung, und parallel treiben wir auch Projekte voran, um Bienen, Insekten und anderen Tieren wieder mehr Lebensraum zu bieten, z.B. durch Umnutzung von ungenutzten Flächen im Friedhof als Blumenwiesen und weitere Freihaltungsmaßnahmen rund um Esthal. Wir wollen dies mit Tierhaltern, Imkern, Jägern, Revierleitern, Obst- u. Gartenbaufreuden und allen Interessierten gemeinsam angehen und im optimalen Falle können wir eine Interessengemeinschaft ins Leben rufen, die sich in ständigen Treffen um all diese Themen und die positive Entwicklung unserer Natur rund um das Dorf und die Annexen kümmert.

Politisch stand das Jahr im Zeichen der Kommunalwahl. In Esthal blieben die Verhältnisse unverändert und mit Gabriele Kaiser ist nun eine weitere Beigeordnete mit dabei an der Dorfspitze. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle politisch Verantwortlichen in Esthal für die immer faire und konstruktive Zusammenarbeit in den Gemeindegremien.

Die Sanierung der Doppelbogenbrücke in der Spangenbergstraße in Erfenstein ist abgeschlossen, jedoch für die Brücke im Breitenbachtal müssen wir eine alternative Lösung suchen, da wir hier aufgrund der Lage außerhalb des Ortes keinen Investitionszuschuss vom Land erwarten können.

Die Planungen für die Wiederherstellung der unteren Hauptstraße laufen, auch die Umstellung auf LED Lampen im ganzen Ort wird bis Ende nächstes Jahr durchgeführt sein.

Der Verkauf des Kloster St. Maria ist nun abgeschlossen mit einem sehr positiven Ausgang für alle Beteiligten. Mit dem “Kloster Esthal“ wird sich das touristische und gastronomische Angebot in unserem Dorf verbessern, unter anderem mit einem öffentlichen Restaurant, gleichzeitig bleibt die Klosterkirche erhalten und auch die Nonnen dürfen bleiben. Auch die bisher sehr beliebten Veranstaltungen wie “Kloster-Herbst“ und “Weihnachten im Klostergarten“ werden weiter gehen. Alles in allem eine sehr erfreuliche Entwicklung für die Gemeinde, auch im Hinblick auf Arbeitsplätze am Ort.

Der Spielplatz Schelmenteich in der Blumenstraße nimmt wieder Gestalt an und wird aktuell mit einem großen Spielturm mit Klettermöglichkeiten und Rutsche ausgestattet. Der Spielplatz war das ganze Jahr über deswegen gesperrt. Wir bitten um Verständnis, aber die Elterninitiative macht das ehrenamtlich in vielen Abend- und Wochenendeinsätzen und das braucht eben seine Zeit und spart noch dazu der Allgemeinheit viel Geld. Ein herzliches Dankeschön hierfür im Namen der Esthaler Kinder!

Unsere Grundschule ist zum wiederholten Male Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Sieger mit 27 Sportabzeichen geworden, das sind 93% der Schülerschaft. Auch bei den ADAC Fahrradturnieren beim Regionalentscheid in Bad Dürkheim und den Pfalzmeisterschaften in Frankenthal haben wir wieder eine hervorragende Rolle gespielt und am Ende gingen 2 der 5 Pfalzmeistertitel nach Esthal. Darauf können wir stolz sein!

Unseren Ortseingang möchten wir angehen, im Januar wird es eine erste Rodungsaktion mit Freiwilligen geben. Wir wollen alle Interessierten mit einbeziehen, um die bestmögliche Idee für die Gestaltung unseres Ortseinganges zu finden.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei allen Ehrenamtlichen in unserem Ort für die geleistete Arbeit und die geopferte Zeit bedanken, sei es in den Vereinen oder außerhalb, z. B. für das Gemeindearchiv, für öffentliche Anlagen, unsere Brunnen und so vieles mehr. Wir müssen ehrenamtliches Engagement stets unterstützen, um unsere intakte Dorfgemeinschaft weiterhin zu erhalten. Diese ist unser wertvollstes Gut in Esthal.

Ich bedanke mich bei meinen Beigeordneten Bernd Paulig und Gabriele Kaiser, den Gemeindebediensteten, den Damen und Herren des Gemeinderates und der Ausschüsse, bei Verbandsbürgermeister Manfred Kirr und den ausgeschiedenen Beigeordneten Hans-Werner Rey und Hans Seiberth sowie den neuen Beigeordneten Sybille Höchel und Erich Pojtinger, und nicht zuletzt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verbandsgemeindeverwaltung für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Die Tannenbäume am Dorfplatz Esthal und in Erfenstein wurden in diesem Jahr von Christoph Weitzel und Fam. Karl-Heinz Kaiser gespendet. Vielen Dank dafür.

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Start in das neue Jahr 2020 und ich lade Sie schon jetzt herzlich zu unserem Neujahrsempfang am Sonntag, dem 12.01.2019, in unser Bürgerhaus ein.

Meine guten Wünsche gehen auch an meine Bürgermeisterkollegin und -kollegen sowie an die Beigeordneten in den umliegenden Ortschaften.

Ihr
Gernot Kuhn
Ortsbürgermeister Esthal

von

VERANSTALTUNGEN











Alle Termine anzeigen!
 
Diese Webseite speichert Nutzerdaten. Diese Daten werden anonymisiert gespeichert und verwendet, zur statistischen Auswertung von Zugriffszahlen. Wenn Sie sich für die Ablehnung oder Annahme entscheiden, wird ein Cookie in Ihrem Browser gespeichert, welche sich diese Entscheidung für ein Jahr merkt. Mit der Zustimmung werden ebenso Dienste von Onesignal und Google eingebunden. Diese können unter anderem Cookies setzen und Ihre IP-Adresse speichern. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung
Ich stimme zu Ich lehne ab